Mittwoch, 16. August 2017

BH nähen: Nähfüße

Auf Instagram kam heute von @anna.maria.du die Frage zu einem Post von 500daysofSewing auf, welche Pfaff-Nähfüße ich zum BH nähen verwende. Wollte erst "nur" auf Instagram antworten, aber eigentlich ist die Information im Blog viel besser aufgehoben, da findet man diese wenigstens ohne langes Timeline scrollen wieder.

Ich habe eine Pfaff Performance 5.0, sowie meine gute alte Gritzner 6152 (baugleich zu Pfaff Tipmatic). Auf beidenn habe ich bereits mit den unten genannten Nähfüßen BHs genäht.


Ich liste die von mir beim BH nähen verwendeten Nähfüße (alle IDT, d.h. der Obertransport kann gleichzeitig verwendet werden) mal nach Häufigkeit auf:

1/4" Füße:
Etwas, was viele am BH nähen unter anderem abschreckt, scheinen die schmalen Nahtzugaben von nur 1/4" (6mm) zu sein. Das ist allerdings mit den richtigen Füßchen überhaupt kein Problem. Ich habe zwei 1/4"-Füße, einmal den nicht-durchsichtigen (oben links im Bild) und den durchsichtigen mit Kantenführung (unten rechts). Hatte zuerst den nicht-durchsichtigen Nähfuß und kam damit sehr gut zurecht. Chrissy hat mir von ihrer Begeisterung für Nähfüße mit Kantenführung erzählt. So habe ich mir noch zusätzlich den durchsichtigen mit Kantenführung geholt... um dann festzustellen, dass der Fuß für mich nichts ist. Zum Glück sind die Pfafffüße so schön günstig. Mein Problem mit dem Fuß ist, dass ich immer wieder auch über quer gesteckte Stecknadeln nähe (soll man nicht, aber mache ich trotzdem :-)), das funktioniert mit der Kantenführung gar nicht. Die Nadel bleibt daran hängen. Auch grumpfelt (Mann behauptet das wäre keine deutsches Wort, dann eben "es kann zu kleinen Fältchen kommen da Stoff sich staucht") sich der Stoff unschön zusammen, wenn man damit mal einen Tick zu nahe an die Kantenführung kommt. Aus den beiden Gründen verwende ich den durchsichtigen Fuß nur sehr selten. Den anderen 1/4"-Fuß würde ich nicht mehr hergeben, damit nähe ich alle 6mm-Nähte. Ohne den könnte ich keinen einzigen BH nähen.


normaler Nähfuß:
Diesen verwende ich für alle Nähte, die Zickzack erfordern. So zum Beispiel das Annähen von Gummibändern, der Träger etc., sowie alle nicht-6mm-Nähte (z.B. Bügelband).

Schmalkantenfuß:
Den Fuß verwende ich für Absteppungen. Diese sind unter anderem die am Cup (Oberstoff) und am Unterbrustband.

Reißverschlussfuß:
Den Fuß verwende ich gerne zum Annähen der BH-Schließe. Ich stelle einen schmalen Zickzack ein und positioniere die Nadel ganz rechts. So komme ich gut an den Metallteilen des BH-Verschlusses vorbei.

Welche Nähfüße verwendet ihr an euren Nähmaschinen fürs BH-nähen?

Kommentare:

  1. Ich nehme genau die gleichen :) nur von Brother. Mir ist der Viertel-Inch-Fuß mit Kantenführung lieber, aber es müssen ja auch beide Varianten ihre Daseinsberechtigung haben...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Isabell,
      Das ist ja interessant. Da hat jede so ihre Vorlieben.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      Löschen
  2. Toller Post. Leider sind die Füsse für Bernina so teuer, sodass meine Sammlung noch nicht so umfangreich ist. Aber ich schau mir Nähfüsschen so gern an und bin immer überrascht, wie gut die einzelnen Füsschen immer funktionieren. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Anne,
      danke für deinen Kommentar.
      Wo wir es gerade von Preisen haben,die oben gezeigten Pfaff Füße liegen bei ca.: Schmallkantenfuß 13€, 1/4" Füße jeweils ca. 17€, Reißverschlussfuß 10€.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *