Donnerstag, 5. Januar 2017

Spoonflower BH-Set

Im Dezember hatte ich das Glück ein unglaublich tolles BH-Nähwochenende mit Brina (Brinasewingroom) bei Melanie (500daysofsewing) verbringen zu dürfen. Ihr Nähzimmer ist ein Traum. Müsst ihr euch unbedingt mal anschauen.

Seit dem Sewy-BH-Nähkurs hatte ich keinen BH mehr genäht, um so mehr habe ich mich dann auf das gemeinsame BH-werkeln gefreut.

So viele Einzelteile braucht man für einen BH (DL03 Schnittmuster)
(dazu kommen noch ver. Gummibänder, BH Bügel, BH Verschluss)

Als Oberstoff habe ich mir ein Spoonflower-Design "Abstract Leaves von oksancia" als Sport Lycra bestellt. Für den BH und die Panty habe ich einen Fat Quarter benötigt. Das war eine ganz schöne Schieberei aber im Endeffekt habe ich alle Teile auf das Stückchen Stoff bekommen.

Den Schnitt DL03 habe ich inzwischen schon einige Male genäht, der sitzt bei mir einfach klasse. Geändert habe ich inzwischen die Breite des Bands, das Band in zwei Teile geteilt und eine kleine Änderung am inneren Cup.
Was wirklich furchtbare an dem Schnittmuster ist, ist die Anleitung. Zum einen ist keine dabei und zum anderen ist die auf der Schnitthersteller Webseite gezeigte Anleitung nicht genau für dieses Modell, so dass man als BH Näheranfängerin, ganz schöne Probleme hat. Inzwischen habe ich mir aus dieser Anleitung und dem sehr empfehlenswerten Craftsy-Kursen von Beveryl Johnson sowie den hilfreichen Tipps und Tricks aus dem Sewy Kurs "meine" Anleitung zusammen geschrieben.

Lamiant BH Cups mit Stoff bezogen
Dank der Anleitung ging das Nähen bei mir sehr fix. Die Schnitte die Melanie und Brina vernäht haben, erfordern da schon mehr Schritte und auch mehr Einzelteile.

Entstehung des Unterbrustbandes
Zu meiner eigenen Überraschung war ich am ersten Tag bereits mit dem BH und der Panty fertig. Hätte gedacht, ich brauche da wesentlich länger. Gerade, weil man bei einem solchen Treffen nicht komplett durch näht sondern sogar auch mal sich unterhält.

zweiteiliges breites Unterbrustband
Fertige BH (der BH Träger ist in echt nicht annähert so dunkel)
Den Panty Schnitt hatte ich auf dem Blog von Sandra (Rehgeschwister) endeckt. Es ist ihr bevorzugter Panty Schnitt. Es ist ein kostenloses Schnittmuster vom Blog Fabrik der Träume.
Meine bisherigen favorisierten Panty Schnittmuster (Lady Undies, Ladyshorts) haben alle eine Naht in der Mitte (als auch einen Zwickel). Dieser hier nicht, dafür eine Seitennaht. Die vorgeschlagene Verarbeitung vom Zwickel gefiel mir nicht so. Zu meinem Glück hatte Melanie sich den Craftsy Pantykurs gekauft und ich konnte mir dort die Panty-Burito-Methode anschauen. Funktioniert eigentlich genauso wie bei Blusen auch, wäre nur nicht drauf gekommen, dass das da auch funktionieren könnte. Dank der Methode sind alle Nahtzugaben am Zwickel schön versteckt und sind weder innen noch außen sichtbar.

Schon während dem Nähen war ich misstrauisch. Das war doch ganz schön viel bedeckender Stoff. Leider hat sich meine Befürchtungen später bestätigt. Die Panty ist für mich zu sportlich, ein bisschen mehr Bein darf da schon sichtbar sein. Auch bin ich überhaupt keine Freundin von Gummibändern an Pantys. Dehnbare Spitzen sind mir wesentlich lieber, da zeichnet sich dann auch nichts ab. Ich habe ein paar schmale Spitzenbänder bestellt, wenn davon eines passt, schneide ich die Gummibänder wieder ab und ersetzte diese durch Spitze. Vielleicht wird das dann doch was mit mir und dem (abgewandelten) Schnitt.

Burito Methode für den Zwickel
Fertige BH Set
BH:
Schnitt: DL03 von MakeBra
Material:  Oberstoff: Spoonflower Sport Lycra, Kurzwarenpaket Sewy.de (selbst im Laden zusammengestellt)
Änderungen: Änderungen vom letzten Mal + Band zweiteilig, Cup Änderung vom Sewy Kurs.
Fazit: Ich liebe diesen Schnitt und die Passform. Noch nie saßen BHs bei mir so gut.

Panty:
Schnitt: Damen Panty (gratis Schnitt) von Fabrik der Träume
Material: Oberstoff: Spoonflower Sport Lycra und Reste vom Kurzwarenpaket Sewy.de (selbst im Laden zusammen gestellt)
Änderungen: momentan noch keine, wenn ich den aber wirklich tragen will, muss ich daran noch etwas ändern.
Fazit: Mhmm, ich weiß nicht. Diese Panty gefällt mir an mir nicht so. Ich glaube nicht, dass ich den Schnitt nochmal nähen werde.

Am zweiten Tag habe ich noch einen BH genäht - meinen ersten BH aus Spitze. Den zeige ich euch demnächst.

Von Melanie gab es für uns noch ein ganz besonders Geschenk: einen von ihr komplett selbst designten Nähplaner. Da ist alles drin was man als Kleidernäherin benötigt.


Vielen Dank an Melanie für dieses tolle Wochenende.

Muriel

Kommentare:

  1. Gut sieht das aus. Deine Stoffquelle ist auch klasse. Danke.
    Tip für Slipanpassung gefällig? Für meinen Slipschnitt (Basis war DL21 von MakeBra), der natürlich auch individuell angepasst werden musste, habe ich das erste Teil vor dem Annähen der Taillen- und Beingummis angezogen, mich vor den Spiegel gestellt und mit Trickstift angezeicnet wo Stoff weg muss. Dann ist der Slip fertiggenäht noch mal anprobiert worden. Insbesondere die Taillenlinie und der Verlauf der vorderen Beinlinie habe ich so radikal angepasst. Die Veränderungen sind auf das Schnittmuster übertragen. Das sieht nun kaum noch so aus wie das Original aber ich habe jetzt einen tollen perfekt passenden Slipschnitt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mema,
      vielen Dank für den Tipp. Das probiere ich aus.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      Löschen
  2. Das sieht echt Klasse aus, toll wenn man sowas nähen kann.
    An Unterwäsche habe ich mich noch nicht rangetraut.
    LG schurrmurr

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Schurrmurr,
      wenn Dir mal danach ist - probiere es einfach mal aus. Es ist wirklich nicht schwer.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      Löschen
  3. Wow, ich wusste gar nicht, dass man auf Spoonflower auch so SPortstoffe bedrucken lassen kann! Dieser ist echt schön, auch wenn es schade ist dass nur der BH dich wirklich glücklich macht. Aber der Hinweis, dass man aus einem Fatquarter BH und Höschen bekommt, ist echt Gold wert! Danke dafür!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo MindLess,
      ja, die haben tolle Stoffarten zur Auswahl. Falls Du die mal fühlen möchtest, könntest Du Dir die wirklich sehr günstigen Stoffproben bestellen. Irgendwas unter 5€ und alle Stoffarten sind darin enthalten.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      Löschen
  4. Spoonflower und Lycra? Toller Tip, danke!
    Dein Set sieht großartig aus.
    Ups, sorry - ich habe diesen Schnitt grade erst wieder vorgekramt, brauche neue Undies ;) - aber dafür war ich von dem Panty-Kurs (bzw. von meinem Ergebnis o.O) nicht so überzeugt.
    Liebe Grüße!
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sandra,
      ja, von dem Panty-Kurs habe ich bisher auch nur so semi-gute Rückmeldungen gehört. Mich hat die Vorschau nicht angesprochen, ich habe "nur" die BH-Kurse.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      Löschen
  5. Eine tolle Idee, ein Sportlycra-Fat-Quarter zu verwenden - wenn man Meterware kauft (so man denn überhaupt welche findet) bleibt ja doch immer eine Menge Stoff übrig. Sehr schöne Teile sind das geworden. Un dich finde das Zuschneiden immer am schlimmsten und am langwierigsten am Wäschenähen, wenn das gemacht ist, geht es eigentlich flott.

    AntwortenLöschen
  6. Das Set ist wirklich toll geworden!! Gibt es schon eine "Langzeit"-Erfahrung? Wie macht sich der Lycra im Gegensatz zu denen der sonst gewohnten Quellen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melanie,
      der BH ist jetzt knapp 1,5Monate alt und trotz ein paar Wäschener sieht der Stoff noch aus wie neu. Farben und Stoff sind nach wie vor top.
      Bin sehr zufrieden damit.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *