Montag, 23. Januar 2017

Mein erstes Spitzen BH Set

Bei dem tollen BH-Nähwochenende mit Brina (Brinasewingroom) bei Melanie (500daysofsewing) habe mich auch an meinem ersten Spitzen-BH versucht. Bisher habe ich ich glatte Oberflächen bevorzugt, da ich Sorge hatte, dass die Spitze sich am Oberteil abzeichnet. Dann ist mir beim Durchschauen meines Schrankes aufgefallen, dass ich ja inzwischen sehr häufig Webkleider trage und da ist das ja kein Problem. Keine Ahnung, warum ich so ein "falsches" Bild von meiner Alltagskleidung hatte.

Das Material für diesen BH habe ich zusammen mit den anderen bei unserem Sewy-BH-Nähkurs letztes Jahr gekauft.

Zurück zum BH-Nähwochenende: Mit dem ersten BH inkl. Panty war ich überraschenderweise schon am ersten Nähtag fertig. Das Spitzenprojekt hatte ich nur für den Notfall mitgenommen. Die beiden anderen Mädels waren Abends um 23Uhr immer noch fleißig am Nähen und so "musste" ich dann auch noch was tun.

Unterbrustband (vorne) noch ohne Powernet
Melanie hatte sich bei Sewy die Besonderheiten beim Nähen eines BHs aus Spitze zeigen lassen. Dank ihrer Tipps konnte ich dann mein Schnittmuster (wie immer DL03 von makebra) entsprechend anpassen. Am Unterbrustband und an der oberen Cupkante mussten die Nahtzugaben weggenommen werden, da dort die Spitzenkante als Abschluss dient. Zusätzlich musste das Unterbrustband noch weiter aufgeteilt werden um unten eine schöne Spitzenkante zu ermöglichen. Hätte nicht gedacht, dass bei meinem dreigeteilten Cup, bei dem auch der obere Cup zweiteilig ist, es so gut funktioniert.

Beim Zuschneiden der Spitze um kurz kurz vor Mitternacht wollte ich dann "schlampen" und nicht auf das Spitzenmuster achten. Melanie war streng zu mir, dass das nun wirklich nicht geht und ich habe mich gefügt. Im Nachinein war ich sehr froh, dass ich alle Teile gespiegelt habe.

Spitzen-Cup noch ohne Laminat
Bei dem Nähen des BHs waren etliche Schritte anders als beim Nähen des Schnittes aus "Nicht-Spitze". Bin sehr froh, dass ich mich an meinen ersten Spitzen-BH im Beisein von Brina (sie ist auch eine ganz routinierte Spitzen-BH-Näherin) und Melanie gewagt habe. Von beiden habe ich sehr nützliche Tipps erhalten. Die abweichenden Nähschritte habe ich mitgeschrieben und beim nächsten Mal sollte ich es dann auch alleine schaffen.

Laminat und Spitze vor dem Absteppen
Laminat an Spitzen-Cup angenäht. Links im Bild sieht man wie
schön flach das Laminat durch das Absteppen wird.
Als ich mir bei Sewy die Materialen zusammengestellt habe, habe ich mir auch türkises Powernet dazu ausgesucht. Nachdem Nähen des Cups mit dem schwarzen Laminat kamen wir da Zweifel. Die Optik von dem schwarz unterlegten Cup mit einem türkis hinterlegtem Unterbrustband hat mich nicht  gefallen. Dank der beiden anderen habe ich genügend schwarzes Powernet gespendet bekommen, so dass jetzt der Cup als auch auch das Unterbrustband schwarz hinterlegt sind.

Cup und Unterbrustband
Unterbrustband vor dem Annähen des Unterbrustgummibands
Für den hinteren Teil des Unterbrustbandes habe ich dem türkisen Powernet für oben verwendet und unten wieder das schwarze Powernet. Die Kombination gefällt mir sehr gut. Komplett schwares Powernet wäre mir zu dunkel gewesen.

BH kurz vor der Fertigstellung, nur der Träger fehlt noch

fertige BH und Panty
Fertige BH von innen
Ich liebe den fertigen BH. Inzwischen ist das mein Lieblings-BH und ich brauche unbedingt noch mehr Spitzen-BHs. Hätte ich anfangs gar nicht vermutet. Durch die Absteppung am oberen Cuprand ist dieser schön flach und trägt sich sehr angenehm.

Aus der restlichen Spitze habe ich noch eine Panty nach meinem Standard-Schnitt von "Lady undies" von Sew so easy. genäht. Normalerweise verwende ich Spitze mit bis zu 15cm Breite. Diese hier hat 20cm. So breit ist dann auch die Panty - sitzt aber sehr bequem und dank der Spitze fühlt es sich nicht nach zu viel Stoff an.


BH:

Schnitt: DL03 von MakeBra
Material:  komplett von Sewy.de (selbst im Laden zusammengestellt)
Änderungen: Änderungen vom letzten Mal, Band verbreitert + in drei Teile geteilt, Cup Änderung vom Sewy Kurs + Änderungen für die Spitze. Ja, inzwischen ist es eher mein Schnittmuster als das Original von makebra aber ohne die Basis wäre ich nie soweit gekommen.
Fazit: Ich liebe diesen Spitzen-BH. Würde am liebsten gleich noch einen Nähen.

Panty:
Schnitt: Ladies Undies von So Sew Easy
Material: Reststück vom BH-Spitzenstoff , Jerseyrest (für Zwickel)
Änderungen: keine
Fazit: Für eine so breite Spitze (20cm) würde ich beim nächsten Mal noch eine Änderung am Schnitt vornehmen. 

Kommentare:

  1. Das nenne ich mal die hohe Schule des Nähens... Danke fürs ausführliche Zeigen! So wie du es darstellst, kann ich mir sogar richtig vorstellen, das auch mal zu probieren. lg, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gabi,
      ja unbedingt. Vom nähtechnischen ist es nicht schwer.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      Löschen
  2. Wirklich wunderschön! Und so akkurat! Magst du mir auch einen nähen? ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, das hättest Du gerne. Gerne gebe ich Dir Tipps zum selber nähen :-)
      Lieber Gruß, Muriel

      Löschen
  3. Der ist so toll geworden! Wäsche nähen ist ein Thema, an das ich mich leider noch nicht getraut habe...dabei habe ich sewy ja direkt um die Ecke :-/ Aber wenn Du hier so ein schickes Teil zeigst, bekomm ich richtig Lust, auch loszulegen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marja,
      wenn Du die Gelegenheit hast, kann ich Dir einen Sewy-Kurs als Einstieg nur wärmstens empfehlen. Es lohnt sich und vom nähtechnischen ist es nicht schwerer wie das Kleider nähen. Bei Sewy hättest Du den Vorteil, dass Du vorher die "Demo"-BHs anprobieren kannst und dann weißt Du schon, dass da was passendes raus kommt. Das hat man beim daheim-alleine-vor-sich-hinwerkeln ja leider nicht. Also nutze deine Chance.
      Lieber Gruß, Muriel

      Löschen
  4. Jetzt musste ich gerade lachen bei deiner Erzählung :o) Ich freue mich total, dass du es akkurat durchgezogen hast und jetzt sogar auch angefixt bist. Ganz genauso ging es mir bei meinem Spitzen-BH. Beate musste mir den richtig doll aufschwatzen. Auch das genaue Nähen und Ausschneiden hätte ich ohne Anweisung niemals gemacht. Aber am Ende war ich dermaßen stolz und froh... Meinen zweiten hab ich ja auf der Annäherung genäht, aber ich brauche definitiv auch noch weitere.
    Und Nähtreffs sind schon was tolles, ich habe auf unserem auch richtig viel gelernt UND ein tolles Wochenende gehabt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melanie,
      Danke nochmals an Dich, dass Du so streng zu mir warst. Ich glaube ich sollte Dich öfters beim Nähen neben mir haben.;-)
      Lieber Gruß,
      Muriel

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *