Mittwoch, 28. Dezember 2016

Mein Weihnachtskleid 2016 - Weihnachtskleid Sew Along Finale (Teil 5)

Die Linkliste zum diesjährigen Weihnachtskleid Sew Along der MeMadeMittwoch-Crew ist nur noch ein paar Stunden geöffnet. Inzwischen haben sich dort bereits über 100 Weihnachtskleidungsstücke versammelt. Ach, wie schön die alle zusammen aussehen. Dieser Sew Along ist echt etwas ganz besonders und ich habe mich sehr gefreut, dass ich auch im sechsten Jahr wieder dabei war.

Dieses Jahr habe ich den Butterick Schnitt B5984 genäht. Dieses Kleid hat einen interessanten rechteckigen Ausschnitt mit kleinen "Klappen". Der Rock ist ein ganzer Teller.

Nach zwei Probekleidern konnte ich am 17. Dezember endlich mit dem richtigen Stoff loslegen. Das Nähen ging nach den zwei Probekleidern echt schnell. Leider legte mich eine starke Erkältung noch kurz vor Weihnachten dermaßen lahm, dass an fertignähen erstmal nicht zu denken war. Immer wieder eine Naht und dann schnell wieder ins Bett. Dafür hatte der Saum aber ein paar Tage Zeit zum Aushängen, das ist doch auch mal was. Kurz vor dem gemeinsamen Weihnachtsessen an Heiligabend war das Kleid dann endlich fertig.

Zum Glück wars vom Krankenlager zum Familyessen nicht weit, sonst wäre das dank meiner Erkältung auch noch ins Wasser gefallen, aber an Fotos war an dem Tag und den folgenden nicht zu denken. 

Foto - heute mal ausm Treppenhaus

Das Kleid hat einen kompletten Tellerrock. Hab ich bisher nur einmal genäht, nämlich bei meinem Mary Poppins Outfit und damals möchte ich ihn nicht so. Ist ja schon ein paar Jährchen her und der Rock war nicht gefüttert. Dieses Rockteil liebe ich - er schwingt wunderschön mit und zusammen mit dem Futter macht er ein tolles (leises) Geräusch beim Laufen. Ich glaube, ich gönne mir jetzt öfters mal komplette Teller. Auch die Länge - knapp Knie bedeckend - gefällt mir ausgesprochen gut.


Ich fühle ich in dem Kleid sehr wohl. Obwohl die Träger wirklich weit außen sitzen, hatte ich bisher nicht das Gefühl, da könnte was rutschen. Da haben sich die vielen Schnittanpassungen echt gelohnt. 

Was mir nicht so gefällt ist der hintere Ausschnitt. Den habe ich bei den ganzen Änderungen völlig aus dem Blick verloren. Dass dieser hinten so schräg nach unten läuft, ist mir erst am fertigen Kleid aufgefallen. Beim nächsten Mal würde ich zum einen den hinteren Ausschnitt begradigen, so dass dieser annähernd waagrecht verläuft, und zum anderen die hinteren Klappen weglassen. Das kurzärmelige Kleid war eigentlich in Kombination mit einem Bolero auch für die kühleren Jahreszeiten gedacht. "Dank" der hinteren Klappen geht das leider nicht - die Klappen sorgen unter dem Bolero für komische "Wülste" auf meinem Rücken. So muss das Kleid nun warten bis es wieder wärmer ist. Sehr schade.
Der Rückenausschnitt :-(

Dieser Kleiderschnitt war nicht mein Favorit von meinen für diesen SewAlong ausgesuchten Schnitten, aber nachdem von euch die Mehrheit dafür gestimmt hatte, habe ich mich auf das "Abenteuer" eingelassen und kann euch nun nur zustimmen. Ihr hattet recht. Das Kleid passt gut zu mir.

Ich könnte mir gut vorstellen auch mal nur das Oberteil zu nähen. Das ist wirklich was Besonders und braucht sogar keine Paspeln (was mir als Paspel-Junkie wirklich schwer gefallen ist).

Schnitt: Butterick Schnitt B5984 Variante C
Material: raffiniert gewebter Wollstoff, Futter, nahtverdeckter Reißverschluss, ver. Bügeleinlagen.
Änderungen: u.A. Rock um 23cm! gekürzt, am Oberteil sehr viele Änderungen siehe Teil 4 dieses Sew Alongs
Fazit: Sehr schöner Schnitt. Ich bin sehr froh, dass ihr mich dazu überredet habt.

Vielen Dank an uns Yvonne und Dodo von der MeMadeMittwochCrew für diesen tollen Sew Along.  Die anderen schönen Weihnachtsoutfits könnt ihr auf dem MeMadeMittwoch Blog bewundern.

Ich wünsche Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr. Ich verziehe mich dann mal wieder aufs Krankenlager. Drückt mir die Daumen, dass ich zum Beginn des nächstes Jahres endlich wieder fit bin.

Die anderen Post zu meinem diesjährigen Weihnachtskleid findet ihr hier: Teil 1, 2, 3  und 4

Muriel

Montag, 19. Dezember 2016

Weihnachtskleid Sew Along Nr.4 - kurz vorm Finale

Wir sind schon wieder beim vorletzten Treffen vom Weihnachtskleid Sew Along veranstaltet in guter Tradition von der wunderbaren MeMadeMittwoch-Crew. Dieses Jahr führen uns Yvonne und Dodo durch Programm.

Wie Zeit mal wieder rast. Nachdem ich bei dem Sew-Along in einem guten Tempo gestartet bin, hat mich meine ca. zweiwöchige Weihnachtskleid-Sew-Along-Pause wieder ordentlich aus dem Tritt gebracht und ich musste ganz schon am Tempo zu legen.

Dieses Jahr nähe den Butterick Schnitt B5984. Diese Kleid hat einen interessanten rechteckigen Ausschnitt mit kleinen "Klappen". Der Rock ist ein ganzer Teller.

Nachdem ersten Probeteil (gezeigt am letzten Treffen) war auf einen Blick klar, da darf ich noch einiges anpassen. Wie viel es im Endeffekt war, wusste ich zu dem Zeitpunkt zum Glück noch nicht, sonst wäre das wahrscheinlich nichts mehr geworden. Beim Abstecken und dem Anpassen hatte ich wieder die hervorragende und fachkundige Unterstützung von minimale extravaganz. Ohne sie wäre das Kleid definitiv nichts geworden.

Im letzten Post dachte ich, dass ich nur am Rückenteil, den Ärmeln/Armloch und der Taille etwas ändern musste. Im Endeffekt kamen dazu dann noch das Band, welches über die Schulter läuft, alle vier "Ausschnitsklappen", sowie Änderungen am seitlichen Vorderteil und am hinteren Rockteil. Dank der vielen Änderungen "durfte" ich ein zweites Probeoberteil zuschneiden und nähen. Am Rock war zum Glück keine große Änderung notwendig ... außer der 23cm, welche ich gleich am Schnitt gekürzt hatte.

Weihnachtskleid Zuschnitt am 17.12 - so spät war ich noch nie
Am Samstag war wieder unser monatliches Nähtreffen und dort konnte ich durchstarten. Das Probekleid habe ich währenddessen fertig bekommen, dann aufgetrennt, die Änderungen auf dem Schnitt übertragen und alle Schnittteile zugeschnitten und wo notwendig mit Einlage versehen. Ich hatte Glück und habe es geschafft das Oberteil komplett mit dem Oberstoff doppeln zu können. War aber auch eine ganz schöne Puzzelarbeit.

Für die Klappen habe ich eine etwas festere Gewebeeinlage verwendet. Diese jedoch ohne Nahtzugabe zugeschnitten, damit es nicht so aufträgt und für die Streifen, welcher über die Schulter läuft nur eine dünne sehr flexible Einlage (Vlieseline G785). Der Stoff ist sehr locker gewebt und löst sich quasi beim Hinsehen schon auf, so habe ich alle Kanten so schnell wie möglich geoverlockt um ein weiteres Auflösen zu verhindern.

Das gedoppelte Oberteil
Nach dem Treffen habe ich dann daheim noch etwas weiter gemacht. Da ich ja noch soooo viel Zeit habe, habe ich mich spontan noch dafür entschieden alle Prinzessnähte am Oberteil und Oberteil-Futterteil noch abzusteppen. Trotzdem konnte ich am Sonntag Abend, trotz noch anderer Termine an dem Tag, das Kleid schon zum Aushängen des Tellerrockes aufhängen.
Was mir noch fehlt ist der nahtverdeckte Reißverschluss, die BH-Halter (heißen die so? Diese verhindern, dass das Oberteil über die Schultern rutschen kann) sowie der Saum vom Oberstoff und Futter. Das sollte ich die Tage bis zum Finale noch schaffen.
Was mir etwas mehr Sorge bereitet ist das T-Shirt für den Mann. Das Shirt bekommt eine Game of Thrones-Alambama-Chanin-Stickerei und befindet sich noch eher im Anfangsstadium.


Wollt ihr mal sehen, wie weit die anderen Weihnachtskleidnäherinnen sind - dann ab rüber zum MeMadeMittwoch Blog.

Die anderen Post zu meinem diesjährigen Weihnachtskleid: Teil 1 , 2 und 3 des Sew Alongs.

Muriel

Dienstag, 6. Dezember 2016

Weihnachtskleid-Sew Along Teil 3 - Das erste Probekleid


Beim diesjährigen Weihnachts Sew-Along hatte ich mich von vier Schnittmustern für euren Favoriten entschieden. Ich nähe den Butterick Schnitt B5984. Diese Kleid hat einen interessanten rechteckigen Ausschnitt mit kleinen "Klappen". Der Rock ist ein ganzer Teller.

Seit dem letzten Treffen, habe ich das Probekleid genäht. Das Nähen ging recht fix. Vom Ausschnitt her bin ich schon mal sehr angetan. Der gefällt mir richtig gut.

Nachdem ich zu erst geschrieben hatte, dass ich keine Ärmel möchte, um das Kleid besser ganzjährig mit ohne Jäckchen tragen zu können, gefällt mir der kurze Ärmel jetzt so gut, dass ich den gerne hätte.
Einmal als Oberteil und später mit Rockteil
Das Oberteil ist sehr süß, vielleicht nähe ich mir das einfach mal so. Es macht sich gut zum Frau-Siebenhundertsachen-Rock.

Das Kleid an sich braucht noch einiges an Anpassung. Die Taille hängt viel zu tief, der kurze Ärmel verhindert sehr effektiv fast jegliche Bewegungen:-( und in der hinteren Mitte kommen locker pro Seite 3cm weg. Denke ist alles aber machbar. Ab nächste Woche habe ich endlich mal wieder mehr Zeit für das Kleid und dann lege ich einen Sprint ein.

 Die anderen fleissigen Weihnachtskleidnäherinnen findet ihr auf dem MeMadeMittwoch Blog.

Teil 1 und 2 des Sew Alongs.

Muriel
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *