Montag, 28. März 2016

Podcast Special 2: AnNäherung Bielefeld 2016 von und mit der wunderbaren Chrissy

Foto:Karin (Dreikah.de)
Im zweiten Podcast-Special berichtet die wunderbare Chrissy von Chrissys Nähkästchen von dem Wochenendnähtreffen der AnNäherung in Bielefeld. Das Treffen fand wie immer traditionell Anfang Januar statt.

Ich selber konnte leider nicht bei der AnNäherung dabei sein, umso mehr freue ich mich, dass es trotzdem eine Podcastfolge davon gibt.

Chrissy hat für diese Folge nicht nur ihre Nähzeit während des Wochenendes geopfert, sondern hat auch noch zusätzlich x-Stunden in die Bearbeitung der Episode gesteckt, damit aus all den einzelnen Interviews eine Nahtzugabe5cm-Podcstfolge wird. Vielen Dank an Chrissy - Du bist toll.

In der Folge hat Chrissy folgende Teilnehmerinnen interviewt:
 Viele schöne Berichte von dem Treffen findet ihr bei Alexandra (Mamamachtsachen).

Nun will ich Euch nicht noch länger auf die Folter spannen. Los geht es mit der Podcastepisode:

oder Download (rechts Klick)
Hier sollte ein Player angezeigt werden, 
falls nicht, bitte den Post über meinen Blog direkt aufrufen, dem Downloadlink,
via iTunes  oder einer Podcatcher App für Android / Windows Phone  (hier der RSS-Link für eure mobilen Geräte) 

 
Music "Goodwill Cowboys Ride Again" by Michael Chapman & The Woodpiles (modified by Muriel)
Available on the Free Music Archive under CC BY-NC 3.0 license


Weitere Infos rund um den Nahtzugabe5cm-Podcast findet ihr auf meiner Podcast-Seite.
Und jetzt bin ich gespannt, wie Euch diese Folge gefallen hat.

Wenn Euch mein Podcast gefällt, würde ich mich freuen,
wenn ihr mein Podcastlogo mit Verlinkung mit auf Euren Blog nehmt.
Vielen Dank.
"Ich höre den Podcast von Nahtzugabe5cm.de"

Muriel

Montag, 7. März 2016

Stuttgart Sew Along - Planung

 

Wie bei Sabine angekündigt, geht es heute los mit unserem Stuttgart Sew Along, dabei wollen wir unser Outfit für das Treffen am 16.04 in Stuttgart gemeinsam schneidern. Vielleicht hat die ein oder andere von Euch auch noch unvernähten Stoff vom Treffen im letzten Jahr? Oder sonst einen Stoff der ideal für das Nähbloggerinnentreffen passen würde? .... dann mal ran an die Maschine.

Thema heute:
Schnitt- und Stoffvorstellung.

Seit Freitag sind wir daheim ohne Internet (ja, ich leide sehr) und so habe ich den Sew Along vergessen. Deswegen für Euch hier erst mal die Linkliste .... meine Infos komme noch im Laufe des Tages:


 
Update 21Uhr:
Ja, endlich hat uns das Internet wieder. Ich verspreche es nicht zukünftig mehr zu schätzen. Ach, waren das 3 Tage voller Einschränkungen, egal endlich ist es vorbei. So nun zu meinem Sew-Along-Plänen:
Von den drei Stoffen vom Treffen im letzten Jahr habe ich schon zwei vernäht. Für mich ein guter Schnitt.
Ausbeute vom Bloggerinnentreffen 2015
Aus dem blauen Wollstoff ist mein Wintermantel entstanden, der türkis-rote Vögelchen-Stoff wurde ein UFO bzw. hätte eine Bluse werden sollen. Nur der Bötchenstoff ist noch unvernäht. 

Weiß noch nicht was ich mir für das Bloggerinnen-Treffen nähen soll. Ein Kleid soll es werden aber aus welchem Stoff und welches Schnittmuster - keine Ahnung. Vielleicht könnt ihr mir da helfen.
Zur Auswahl stehen die folgenden Stoffe (von links nach rechts):

Stoffauswahl für den Sew-Along
Der grün-gelb gemusterte Stoff: würde ich mal gerne vernähen aber ob der ein Kleid werden will? Irgendwie könnte ich mir den auch gut als Bluse vorstellen. Noch hat der Stoff nicht zu mir gesprochen

Ein blauer butterweiche gepunkteter Jeansstoff: Als ich diesen in Wien im vergangenes Jahr gekauft hatte, hatte der Stoff noch einen guten Stand für ein Hemdblusenkleid. Nach der ersten Wäsche hat sich der Stoff als sehr weich raus gestellt. Als Bluse ideal aber 2m wären viel zu viel Stoff. Jetzt weiß ich nicht, ob ich das trotzdem wagen soll oder lieber nicht. Als Schnitt würde ich die Deer&Doe Bluse Bruyere als Basis nehmen und daran einen Hemdblusen-Rockteil basteln.

Ach, als drittes einer meiner geliebten Tulla-Pink-Stoffe, dieses Mal mit Fledermäusen: Das würde (mal wieder) mein Kleiderstandardschnitt werden und wäre dann schon die 5. Variante es Schnitts. Das wäre eine sichere Bank - aber will ich das?

Der letzte Stoff in der Auswahl ist der Bötchenstoff - eigentlich weiß ich gar nicht mehr warum ich darauf letztes Jahr so scharf war. Mir ist bisher noch kein passender Schnitt über den Weg gelaufen. Wenn der Stoff doch endlich zu mir sprechen würde.

Wie ihr seht bin ich sehr unentschlossen. Was denkt ihr?
 
Muriel

Samstag, 5. März 2016

#Projekt Brot und Butter Teil 3

In ein paar Minuten endet schon das dritte Treffen vom tollen #ProjektBrotundButter von Siebenhundertsachen. Im letzten Monat habe ich so gut wie gar nicht genäht. Ich war ständig k.o. Inzwischen geht es mir besser und ich bin doch noch voran gekommen.

Meine #ProjektBrotundButter To Do Liste:
(weitere Infos siehe Teil 1 "#ProjektBrotundButter - Ich bin auch dabei", Teil 2)

Zugeschnittene Nettie Projekte, aufgeräumt in Projektumschläge
  • Netties (Body) in Grün, Schwarz, Türkis und Curry ->  bis auf den Türkisen habe ich inzwischen ich alle Stoffe.
    In der vergangenen Woche habe ich alle vier Netties zugeschnitten. Die schwarze ist bis auf die Druckknöpfe und Fäden abschneiden auch schon fertig.
    Zuschneiden von Nettie (Body)
  • McCalls M6997-Kleid: Das Kleid habe ich inzwischen auch schon zugeschnitten und die ersten Nähte sind genäht. Fotos gibt es demnächst.

ursprünglich angedachter Jäckchenschnitt
  • Dunkelblaues taillenkurzes Jäckchen für den Frühling
    Eigentlich wollte ich einen Simplicity-Schnitt nähen und hätte dazu noch ein Probeteil benötigt. Jetzt ist mir aufgefallen, dass der Schnitt meinem Vogue Wintermantel doch schon sehr ähnelt. Anstatt nochmal von vorne anzufangen, werde ich aus dem Wintermantelschnitt den Jäckchenschnitt ableiten. Hoffe dadurch, mir Arbeit zu sparen.
Nix Neues in diesem Monat zu diesen Punkten:
  • Für folgende Projekte bin ich noch auf der Suche nach Stoff - ich glaube, ich verschiebe das auf nach der Aktion:
    • Curryfarbener Rock passend zur rostroten Nettie: Da bin ich auf der Suche nach einem etwas festeren Rock-geeigneten Stoff
    • Aachen (Bolero) Romanitstoff in creme/beige und dunkelblau
    • Kostüm-Sew-Along-Rock (Schößchen hinten) in alltagstauglich
    • Curry/Senf-farbens T-Shirt für Milchmonster-Rock: leider passt der FrauTulpe-Jersey nur bedingt zu dem Rock. Falls ich nichts anders finde, würde ich den nochmal kaufen.
So, und dann versuche ich für den nächsten Monat mehr Vorzeigbares zu produzieren. Denke, ich bin auf einem guten Weg. 

Die anderen Teilnehmerinnen findet ihr bei Frau Siebenhundertsachen.

Muriel

Donnerstag, 3. März 2016

Ginger Jeans - Handstickerei

Im Januar habe ich mein diesjähriges Nähmotto "Hosen" verkündet. In der Zwischenzeit hat sich schon ein bisschen was getan.

Als ersten Schnitt habe ich mich für Ginger Jeans von Closet Case Files entschieden. Die Probehose war soweit vielversprechend:
An meinen selbst genähten Sachen schätze ich, dass diese immer einen individuellen Touch haben, sei es durch Paspeln, Stoffauswahl etc. Bei Jeans sieht die Sache da nicht so einfach aus, vor allen Dingen, wenn man mit normalem Jeansstoff in die Sache einsteigen möchte. Um trotzdem nicht auf den "Muriel-Touch" verzichten zu müssen, kam ich auf die Idee mit einer Stickerei auf der Hosentasche. Schon lange bin ich Fan von Urban Threads und wollte davon eine Stickerei haben - ohne Stickmaschine nicht so einfach. Dieses Mal hatte mich der Ehrgeiz fürs Handsticken gepackt und ich wollte es mal probieren. Dank YouTube-Videos, einem Burdabuch von 1988 und Handstick-Einsteigerinfos von Frau Crafteln war der Start gar nicht schwer.

Einzig bei der richtigen Unterlage für so eine Handstickerei war ich unsicher. Der zu bestickende Stoff war ein stretchiger Jeansstoff. Denkbar ungeeignet für das Spannen in einen Stickrahmen. Zusätzliches Material wollte ich für einmal sticken nicht kaufen und so habe ich Soluvlies (Vlies, welches sich unter Wasser auflöst) als Stabilisierung des Stoffs verwendet. Ob man das auch beim richtigen Sticken so machen würde, weiß ich nicht. Bei mir hat es jedenfalls geklappt.

Stickerei noch im Rahmen mit dem Vlies.
Das zweites Problem war, dass ich nicht wusste, wie ich am besten das Motiv auf dem Stoff bekomme. Freihandzeichnen ist bei mir überhaupt keine Option. Der Versuch, das Motiv mit Wachspapier zu übertragen, hat nicht funktioniert, das Motiv ist dafür zu klein. Der Einfachheit halber habe ich dann das ausgedruckte Motiv unter das Vlies gelegt und abgezeichnet.

Dann musste ich nur noch sticken. Der erste Versuch auf einem Probestück war schon sehr vielversprechend und gefällt mir so gut, dass ich daraus mal was Kleines nähe, z.B. eine Smartphonehülle oder so.

Für die richtige Stickerei auf der Jeanshosentasche habe ich ca. 3,5h gebraucht. Habe nebenher die Serie "Call the Midwife" geschaut. Eine großartige Hilfe war die Frau heiße Nadel-Vergrößerungslampe. Ich weiß gar nicht, wie ich früher ohne diese Lampe arbeiten konnte. Seit ich diese Ende letzten Jahres bekomme habe, ist die ständig im Einsatz, auch für andere Dinge, nicht nur fürs Nähen.


Vlies größtenteils entfernt. Der Rest wird mit warmen Wasser aufgelöst.
Die weißen Linien sind die späteren Nähte der Tasche.

Fertige Stickerei
"Bee Happy"
Das Handsticken hat echt Spaß gemacht. Könnte mir gut vorstellen, dass ab und zu auch bei anderen Nähsachen zu verwenden.


(Hand)Stickdatei: Bee Happy von urbanthreads.com
Material: Handstickgarn, Bienenwachs (gegen das Verdrehen des Garns), Soluvlies, dehnbarer Jeansstoff (Stoffmarkt)
Änderungen: Motiv verkleinert, Schraffurlinien weggelassen
Fazit: Handsticken macht Spaß und ist für mich Nicht-Stickerin eine tolle Beschäftigung beim Fernsehschauen.

Die Absteppungen der Jeans werden im gleichen Farbton gemacht wie die Stickerei. Bin gespannt, wie das dann an der fertigen Hose aussieht. Die Hose ist schon komplett zugeschnitten und bevliest - fehlt nur noch das Nähen.


Muriel

@Frau Stoff und Ton: Vielen Dank für dein nettes Angebot, deine Stickmaschine verwenden zu dürfen. Das wäre mein Plan B gewesen, wenn das mit dem selber sticken nicht funktioniert hätte.

Update April 2016: Jessia (meineGlasglocke) hat ihre Ginger Taschen mit einem tollen Octopusmotiv bestickt. 

Update Juni 2016: Weitere Handstickereien findet ihr in der handgestickt-Linkliste von  "handmade mit Blümchen".
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *