Dienstag, 20. September 2016

neuer Panty Schnitt ausprobiert: the Emse Panties von Evie la Lúve

Zur Zeit bin ich im Unterwäsche Nähfieber. Die Schnitte nähen sich, im Vergleich zu einem Kleid, so schön schnell. Außerdem kann Frau ja nie genug Unterwäsche haben.

Leider hat mein Lieblingspantyschnitt (Achtung: mit Mittelnaht vorne :-)) den Nachteil, dass immer ein Stückchen Spitze übrigbleibt. Zu viel für einen BH aber zu wenig für eine weitere Panty. Deswegen war ich auf der Suche nach einem alternativen Pantyschnitt um die Spitzenreste zu verarbeiten. Gefunden habe ich den Schnitt "the Emse Pantie" von Evie la Lúve. Dieser Schnitt benötigt nur hinten Spitze und vorne wird Jersey verwendet. Für den ersten Versuche habe ich nur Reste verwendet.

Der Schnitt lässt sich schnell nähen, das Schreiben des Blogposts hat da länger gedauert.
Mein Fazit zu der ersten Variante ist durchwachsen.


Was ich nicht so schön an dem Schnitt finde:
  • sieht vorne sehr nach Schlüpfer / Slip aus und somit weniger wie meine bevorzugten Panties / Shorts. Die hintere Ansicht gefällt mir.
  • die obere Kante wird mit Falzgummi versäubert. Ich finde, das sieht etwas lieblos aus.
  • Die Anleitung finde ich für eine Kauf-Anleitung etwas knapp gehalten, so kenne ich das eher von Gratisschnitten, kam dennoch mit der Anleitung zu recht.
Auch wenn dass jetzt alles negativ klang, ich glaube der Schnitt hat Potential.

Änderungen fürs nächste Mal:
  • Der vordere Beinausschnitt wird nur geoverlockt, umgeschlagen und festgenäht. Ich vermute, dass dieser ausleihern wird. Würde beim nächsten Mal an der Stelle noch Framiltonband annähen oder falls farblich passenden vorhaben schmales Gummiband verwenden.
  • Die vordere Ansicht gefällt mir wegen der Slip-Optik nicht so, würde versuchen meinen bisherigen Pantyschnitt fürs Vorderteil zu verwenden und so beide Schnitte zu kombinieren.
  • Die obere Kante würde ich normal mit Gummi verarbeiten oder falls farblich passend mit dehnbarer Spitze.
Schnitt: the Emse Panties von Evie la Lúve
Material: Spitze 15cm breit, Falzgummi, Viskose-Jersey für das Vorderteil, Baumwolljersey für den Zwickel.
Änderungen: keine, würde jedoch beim nächsten Male in paar Punkte ändern (siehe Text).
Fazit: Also ich weiß nicht, ich suche weiter nach einem Panty-Spitzenreste-Verarbeitungsschnitt. Vielleicht ist der slipmäßige Schnitt für mich auch einfach nur ungewohnt, ich werde es testen.

Muriel

1 Kommentar:

  1. Hihi, wieder eine Bataillon gefallen: hier hätte ich noch eine: mit aktuellen Kursen ;-) http://lamona-dessous.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *