Montag, 8. August 2016

meine erste Lupita (Milchmonster)

Nachdem ich 2015 bereits eine ausgeprägte Milchmonster (Schnittherstellerin) Phase mit dem Schnitt "Toni" hatte, hat es mich wieder erwischt. Dieses Mal ist es der Schnitt "Lupita": Ein Jerseyträgerkleid mit Herzausschnitt.

Obwohl ich eigentlich keine eBooks mehr kaufe, die nicht in A0 mitgeliefert werden, wollte ich den Schnitt wegen dem schönen Ausschnitt unbedingt haben.
-----
Zu der Nichtverfügbarkeit von A0 via Milchmonster noch kurz ein Einwurf:
Mrs Go
hatte auf ihrem Blog ein tolles Tutorial geschrieben, in dem gezeigt wurde, wie man aus A4 Schnittmustern A0 macht. Leider gab´s dazu von Milchmonster anstatt einem Hinweis, dass nicht erlaubte Screenshots verwendet wurden, gleich eine Drohung mit Anwalt und Abmahnung - hätte man auch netter formulieren können. Sehr schade, deswegen verzichte ich hier auch auf Verlinkungen zu Milchmonster.
-----

Lupita-Toni-Kleid
Die Anleitung ist sehr ausführlich und detailliert geschrieben. Ungewohnt fand ich, dass Vorderteil und Rückenteil gleich breit sind. Schließlich muss vorne mehr "Fläche" abgedeckt werden wie im gleichen Bereich hinten.

Bei dem Schnitt hatte ich es eigentlich nur auf dem Ausschnitt abgesehen  und so habe den unteren Teil ab Armloch von dem Tonischnittmuster abgepaust. Dieser Schnitt ist noch ausgestellter als Lupita und bietet unter dem Arm nach vorne/hinten auch mehr Platz.
 
Der Ausschnitt ist wegen der beiden Außenrundungen eher schwieriger zu nähen. Diese Rundung musste ich mehrmals machen, bis sich das Bündchen nicht mehr nach innen/außen geklappt hat. Der Tipp von Milchmonster in dem Bereich das Bündchen eher zu stauchen war sehr hilfreich.

Bevor ich die Knöpfe auf die Fakeknopfleiste genäht habe, habe ich die offenen Kanten per Hand angenäht. So bleibt die Knopfleiste schön zu und auf die Knöpfe sind entlastet.

Was ich bei Toni schon vermisst habe sind die Nahttaschen. Diese nähe ich bei Kleidern normalerweise immer an der Taillennaht an um das Gewicht besser zu verteilen, dass ginge bei dem durchgehenden Kleid leider nicht.

Schnittmuster: Lupita von Milchmonster
Material: 2x Jersey, Knöpfe (geerbt von Oma)
Änderungen: Seitenverlauf und Länge von Toni übernommen, Fakeknopfleiste anstatt nur via der Knöpfe zusammen zuhalten habe ich diese per Hand unauffällig zugenäht.
Fazit: Bin ganz verzückt von dem süßen Sommerkleid. Ob ich noch mehr Varianten nähe - k.A. Komme mehr sehr süß damit vor.

Muriel

Kommentare:

  1. Bist Du auch ;-) Hast Du eine Cover oder wie wird die Saumnaht mit der Zwillingsnadel so schön?
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Martina,
      wow, warst Du jetzt schnell mit dem Kommentieren. Ja, ich habe eine Cover. Bin mit der Zwillingsnadel nie warm geworden.
      Lieber Gruß, Muriel

      Löschen
  2. sehr hübsch!!
    mit den taschen hab ich nicht ganz verstanden, welches gewicht du wohin verteilst...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sewing Galaxy,
      mein Standardtaschenschnitt ist nicht tropfenförmig, welcher nur in der Seitennaht angenäht werden würde. Der Taschenschnitt hat noch eine Verlängerung bis zur Taillennaht und wird dort noch mitgefasst. So verteilt sich das Gewicht der Tasche + Inhalt sowohl auf die Taillennaht als auch auf die Seitennaht.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      Löschen
  3. Das Kleid ist toll geworden, so richtig schön frisch-sommerlich. Vielleicht auch ein bisschen süß, aber nicht schlimm oder so, dass es zu kindlich wirkt. Der Stoff ist jetzt nicht so süß, die Farben auch nicht, es sind auch keine Rüschen dran, also alles bestens :-)

    Oh ja, Taschen müssen immer sein. Auch wenn sie in Jerseykleidern ja kaum mehr als ein Papiertaschentuch aushalten. Hast du denn jetzt welche eingenäht oder hast du das ganz sein gelassen?

    Viele Grüße, Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Denise,
      Danke für deine Rückmeldung, dass es nicht zu süß wirkt. Hab die Taschen dann weggelassen.
      Lieber Gruß, Muriel

      Löschen
  4. Bestätige... sehr süß. Der Ausschnitt ist echt toll und da riskieren die Männer bestimmt auch mal einen Blick.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Ja, der Ausschnitt steht dir wirklich total gut! Danke nochmal für deine Coverberatung letztes Jahr! Mit meiner Elna Easycover bin ich mittlerweile total glücklich. Liebe Grüße, Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Stefanie,
      hab ich sehr gerne gemacht.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      Löschen
  6. Eine schöne Stoffkombi mit den senfgelben Akzenten zu dem dunkelblauen Bootsstoff. Das KLeid steht Dir prima, das schreit doch nach Zweit- und Drittversionen, oder?!
    LG
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Katrin,
      mhmm, hätte hier noch einen etwas festeren Jersey, der bisher keine Verwendung gefunden hat, den könnte ich mir noch gut als Lupita vorstellen. Allerdings ist der Ausschnitt ein ganz schönes Gefummel. Verglichen mit anderen Jerseykleidern, dauert das hier schon seine Zeit.
      Lieber Gruß, Muriel

      Löschen
  7. Gefällt mir gut. Auch süße Kleider können schön sein. Du hast ja weniger niedliche Stoffe verwendet. Von daher passt alles sehr gut zusammen.,LG Carola

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Muriel,
    dein Kleid finde ich toll. Gerade wegen des tollen Herzauschnittes habe ich auch schon überlegt den Schnitt zu kaufen. Warum ich nicht gleich zugegriffen habe.?? Er bietet bis auf den Ausschnitt nicht viel neues und es wird hier meiner Meinung nach viel Aufsehen um nix (bzw. nicht viel neues) gemacht bei diesem Schnitt. Und auch die Nicht-Verfügbarkeit von A0 hat mich bisher abgehalten. Mich ärgert es, dass es immer noch viele Schnitthersteller gibt die hier nicht mit der Zeit gehen. Denn gerade das Runterbrechen auf die DinA4 Seiten ist doch das, was wirklich Arbeit macht...?? Ein DinA0 Schnitt dabei zu geben macht doch nicht mehr Aufwand. Oder irre ich mich da?
    Danke für den Link. Ich kannte die Anleitung von Mrs.Go. Das Update hierzu jedoch nicht. Nun habe ich gar keine Lust mehr den Schnitt von Milchmonster zu kaufen. Auf der einen Seite bin ich großer Verfechter des Bildrechtes. Ich finde es richtig, dass man Bilder nicht einfach aus dem Netz nimmt und an anderer Stelle wieder einsetzt. Sogar mit Bildnennung finde ich dies ohne vorherige Abklärung oft fraglich... In diesem Falle ist das aber wirklich eher Werbung für Milchmonster und ich finde wie du auch, dass das anders hätte geklärt werden können. Gerade bei einem Blogger wäre doch die Einsicht ruck zuck da und der Beitrag ruck zuck upgedatet. Sehr sehr unsympathisch hier gleich mit dem Anwalt zu drohen!!
    Dein Kleid ist natürlich trotz allem sehr toll und mir gefallen die Bötchen und auch die Kombi mit dem Gelb wirklich gut!!
    Viele Grüße, Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Mel,
      danke für deine ausführliche Rückmeldung.

      Bei englischsprachigen Schnittmustern (zumindest, die die ich bisher gekauft habe) war immer die Copyshop Datei dabei. Ich glaube dort kennt man es nicht anders. Allerdings kosten die Schnitte auch in der Regel mehr als 5,90€ (Preis Lupita). In Deutschland scheint dies (A0 Dateien) sowohl bei den Käufern der Schnittmuster als auch der Hersteller (noch) anders zu sein. Denke oft geht es darum, dass der Schnitt sofort genäht werden kann. Das kann ich bei einem Copyshopfile nicht. Allerdings bei über 50+ Seiten kleben (nur so als Beispiel, Lupita hat wesentlich weniger) warte ich gerne den einen Tag auf den Druck (Onlineplotter Dienste sind da rasend schnell) und kann dann entspannt abpausen.

      Ich gebe Dir recht, dass der Schnitt an für sich nichts besonders es ist. Hab auch erst überlegt aber in meiner Schnittmustersammlung habe ich keinen ähnlichen Schnitt mit einem solchen Ausschnitt gefunden.

      Meine Lupita hatte ich vor der MrsGo Geschichte gekauft - ob ich, nach der Reaktion von Milchmonster nochmal zu ihren Schnitten greife weiß ich nicht.

      Lieber Gruß, Muriel

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *