Freitag, 3. Juni 2016

Endlich ein farbiger BH :-) + Panty

Endlich kann ich euch meinen neuen Me-Made-BH zeigen und zum ersten Mal ist es sogar ein Set.

Das Gemeine beim BH-Nähen ist ja, dass man den BH zum ersten Mal zwecks Probe etc. anziehen kann, wenn er quasi schon fertig ist und dort Fehler an sich nicht mehr korrigiert werden können.


Um von dem doch schon nicht allzu günstigen BH-Material nicht zu viel Ausschuss zu haben, habe ich meine beiden ersten BHs aus schwarzem Reststoff von der Spitzentoni genäht. Nachdem diese beiden BHs sich als meine absoluten Lieblings-BHs entpuppt haben, stand fest, jetzt "darf" ich auch das gute Material von Sewy.de anschneiden.

Das BH-Nähen an sich macht mir viel Spaß, allerdings ist das Bestellen der Zutaten, gerade wenn man alles in einer bestimmten Farbe möchte, sehr sehr zeitaufwändig. Man kann zwar bei beiden Anbietern, Wien2002 und sewy, inzwischen auch nach Farbnr. suchen, aber das heißt noch lange nicht, dass man dann auch alle Materialien in der Farbe findet. Mal fehlt das Trägerband, mal das Unterbrustband, also nochmal von vorne suchen in einer anderen Farbe. :-(

Einfacher kann man sich das Leben mit den fertigen Packs von Sewy machen, allerdings weiß man vorher nur, welchen Oberstoff man bekommt. Ob die sonstigen Zutaten in der gleichen Farben sind oder in Kontrast, weiß man nicht. Diese Pakete sind sehr großzügig dimensioniert, so dass ich, obwohl ich einen BH und eine Panty genäht habe, noch diverses Material (abgesehen von Träger und Bügeln) für eine weitere Variante habe. Einzig das mitgelieferte Laminat habe ich nicht verwendet. Es war weißes dabei, das hätte ich unter der gemusterten Spitze nicht so schön gefunden. Ich hatte Glück, dass ich beim Nähtreffen zugeschnitten habe und so habe ich von Yacurama (meiner persönlichen lokalen BH-Nähqueen) ein Stückchen von ihrem farbig hervorragend passenden Laminat in türkis (glaube von Wien2002) bekommen.


Als BH-Schnitt verwende ich den DL03 von Makebra.com. Dieser Schnitt hat mir auf Anhieb gepasst, einzig das Unterbrustband habe ich noch etwas gekürzt. Bei dieser Variante habe ich wieder, wie bei der Variante 2, den Oberkanten-Oberstoff umgeschlagen, anstatt Falzgummi zu verwenden. Eine sehr gute Anleitung findet ihr bei eben-Julia. Den Stoff hätte ich noch einen Tick mehr spannen können, war mir bei dem Stoff unsicher, wieviel geht. Naja, ist ja noch keine BH-Näherin vom Himmel gefallen.

Bei Yacurama hatte ich gesehen, dass sie bei einem BH die Cups - anstatt sie aus Einzelnteilen zuzuschneiden - einfach mit Stoff bezogen hat und die Mehrweite in Abnäher gelegt hat. Die Variante hat mir gut gefallen (gibt anscheinend keinen Post von ihr zu dem BH), dass ich dieses Mal eine Abwandlung davon ausprobiert habe. Anstatt den gemusterten Oberstoff in drei Teilen zuzuschneiden, habe ich ein großes Stück genommen, die obere Kante knappkantig festgenäht (siehe Julia-Link weiter oben), umgeschlagen und die Mehrweite als kleine Raffung mittig unten am Cup verteilt, die untere Kante festgenäht und den überstehenden Stoff abgeschnitten. Hat super funktioniert und ist eine tolle Variante für gemusterte Stoffe, welche man nicht zerschnippeln möchte.

Einen kleinen Wermutstropfen hat der BH, dank des Spitzenstoffes eignet er sich nicht dazu, unter engeren Jerseyoberteilen getragen zu werden z.B. Nettie Body. Darunter passen meine glatten schwarzen BHs besser, da diese sich nicht so abzeichnen. Eine weitere farbige glatte Variante in Grün liegt schon bereit, muss "nur" noch genäht werden.


Schnitt: DL03 von MakeBra
Material:  Laminat (Wien2002), Spitzenstoff (dehnbar) + Unterbrustband + Bügel + Kurzwarenzubehörpaket von Sewy
Änderungen: BH-Band um 0,5cm gekürzt. Obere BH-Kante anstatt mit Falzband mit Stoff eingefasst, Oberstoff anstatt 3-Teilig in einem Stück und Mehrweite in Falten gelegt.
Fazit: Ich bin total begeistert davon, dass ich jetzt auch BHs nähen kann, über den Sitz und wie schnell das geht.

Panty:
Schnitt: Ladies Undies von So Sew Easy
Material: Reststück vom BH-Spitzenstoff , Jerseyrest (für Zwickel)
Änderungen: keine
Fazit: Also der Schnitt eignet sich nicht für Spitzenstoffe ohne Spitzenabschluss. Mit angenähtem Gummiband am Bein / oben sieht es getragen nach nichts aus. Den Schnitt werde ich wie bisher nur aus breiter Spitze nähen, da ist kein Gummiband notwendig.


Muriel

Kommentare:

  1. Huhu Muriel,
    der BH ist echt super hübsch geworden! Sieht auch sehr ordentlich verarbeitet aus :) Zu dem BH mit Abnähern habe ich hier was geschrieben.
    Liebe Grüße,
    yacurama

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ein wunderschönes Set geworden. Ich mach mich demnäachst auch mal wieder an eine BH-Nährunde. Ich trage nämlich nur noch selbst genähte BHs und damit sind sie eigentlich die selbst genähten Kleidungsstücke, die am häufigsten im gebrauch sind.
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. Toll! Diese Art, das Cup zu beziehen, muss ich unbedingt auch ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  4. BH nähen macht mir Angst, mehr als Korsetts oder historische Ballroben... Ich bewunder Nähnerds, die sich diesem Frickelkram stellen. Und dann sehen deine auch noch so toll aus! Wunderbar!

    AntwortenLöschen
  5. Oh der ist ja toll geworden, damit wirst du bestimmt viel Freude haben. Das mit den passenden Farben finden ist wirklich immer schwierig. Deswegen kaufe ich auch meist die fertigen Pakete von Sewy, obwohl mir da auch nicht immer alle Zutaten gefallen. Aber deiner ist echt schön geworden, toll das du auch noch Laminat in Türkis bekommen hast.
    Liebe Grüße
    Brina

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *