Sonntag, 1. November 2015

Winterjacken-SewAlong 2. Zwischenstand: Immer noch im Probemantel-Stadium

Mein Plan: Vogue Wintermantel
Nachdem ich beim letzten Termin aussetzen musste, bin ich dieses Mal wieder dabei. Wenn auch noch nicht annähernd so weit wie die anderen Winterjacken-SewAlong Teilnehmerinnen, aber irgendwer muss ja den "letzten" Platz belegen.

Mein Plan ist der Vogue Mantel V9040, zu dem es praktischerweise einen Craftsykurs gibt.

Der Schnitt an sich ist nicht so schwierig. Wie bei Mänteln generell sind es gefühlte 1000 Schnittteile, die dann auch noch bebügelt werden müssen. Futter bzw. Zwischenfutter nicht zu vergessen. Das alles wäre kein Problem, nur hänge ich noch im Probemantel-Stadium fest.

Schon beim Zusammennähen des Probemantels kamen mir Zweifel, ob der Schnitt, der in meinem Kopf ideal zu meinen ausgestellten Kleidern und Röcken passt, auch in Echt zu mir passt.

Als die Ärmel noch nicht drin waren, kam ich mir vor wie eine Apothekerin. Inzwischen sind die Ärmel drin und das Apothken-Gefühl ist weg. Nichtsdestotroz wird der Schnitt noch x-Änderungen brauchen, bis er zu meiner Figur passt und erst dann kann ich entscheiden, ob diese Mantelform was für mich ist oder nicht. *grummel*

Laut Taillenmarkierung sitzt die Taille angeblich perfekt, ich habe das Gefühl, diese sollte noch einen Tick nach oben.

Der Schnitt sieht eigentlich eine Knopfleiste vor. Ich bin keine Freundin von Knöpfen an meinen Jacken/Mäntel, da mir das zu anstrengend ist (also das Auf- und Zumachen), deswegen habe ich den Knopf-bedingten Überstand weg geklappt und die vordere Kante markiert nun genau die vordere Mitte. Dazwischen wäre dann der Reißverschluss.

Im Gegensatz zu der hinteren Prinzessnaht, welche zum Ärmel verläuft, geht die vordere Prinzessnaht hoch zu der Schulter. Das würde ich gerne noch ändern, damit diese auch zum Ärmel läuft.

Da es ansonsten noch nichts zu berichten gibt, hier eine kleine Bilderflut (noch ohne Schulterpolster):
 
Ich als Apothekerin :-)

Schultern zu breit?
Generell zu viel Stoff im Rücken?

Länge gefällt mir gut, Ärmel müssen noch kürzer

Hinten fällt der Stoff komisch.
Komme mir vor wie Daisy Duck


Auch mit Ärmeln sieht es hinten nicht
wirklich besser aus. Da kann
bestimmt noch einiges weg.
Wie ihr seht, da liegt noch ein langer Weg vor mir. Bin selbst mal gespannt, ob das diesen Winter noch was wird.

Die anderen Teilnehmerinnen treffen sich heute auf dem MeMadeMittwoch Blog, wo Meike (crafteln.de) Schritt für Schritt zeigt, wie Paspelknopflöcher (für mich noch ein großes Mysterium) genäht werden.

Muriel

Kommentare:

  1. Hm, ich habe den Eindruck, dass der Mantel genrell noch einen Tick zu groß ist. Jedenfalls im Rücken. Aus der Abbildung auf dem Schnitt hätte ich nicht entnommen, dass der untere Teil so stark ausgestellt ist, aber mir gefällt das sehr! Ich finde das sieht in der Seiten- und Rückenansicht sehr gut aus, nix Bürzel ;) Die Taille sieht von hier aus auch richtig aus. Ich hoffe, dass du das, was dich stört, durch Änderungen in den Griff bekommst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lucy,
      danke für dein Rückmeldung. Habe meine normale Vogue Größe (Size 10) zugeschnitten. Die passt normalerweise in der Weite. Allerdings habe ich bisher auch noch keinen Vogue Mantel sonder immer nur andere Schnitte genäht.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      Löschen
  2. Da hast du noch viel vor. Ich habe allerdings auch den Eindruck, dass der Mantel insgesamt recht locker an dir sitzt. Vielleicht wäre eine Größe kleiner noch besser? LG Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carola,
      so ähnlich hat das auch Lucy in ihrem Kommentar geschrieben. Ja, mir kommt es oben rum auch recht groß vor. Von der Größe habe ich meine normale Voguegröße abgepaust.
      Ich lass es mal abstecken und gehe dann evtl. noch ne größe kleiner.
      Danke für den Tipp.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      Löschen
    2. Mir ging es ähnlich, hatte 12 gewählt und musste unheimlich viel abstecken, sodass ich beim nächsten Vogueschnitt eine Größe kleiner wählen würde. LG Carola

      Löschen
  3. Interessant, wie dein Bericht mein Sehen beeinflusst. Auch ich sehe nun im Probemantel ohne Ärmel die Apothekerin. Beim Modell mit Ärmel finde ich, dass der obere Rücken und die Schulterlänge einen Tick zu groß sind. Vielleicht erscheint dies allerdings auch nur so weit, weil die Schulterpolster noch fehlen. LG Frau Neu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Frau Neu,
      bei der nächsten Anprobe lege ich die Schulterpolster mal rein. Mal sehen, wie es dann wirkt.
      Danke für den Tipp.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      Löschen
  4. Das ausgestellte "Rockteil" und auch das betonte Hinterteil finde ich einfach toll! Und obenrum darf es doch auch nicht zu wenig Stoff sein, wird ja schließlich ein mehrlagiger Mantel und kein Kleid. Da muss ja auch noch was drunter passen. Soweit meine fachmännische Meinung :-)
    Viel Erfolg und Eile mit Weile! :-)
    LG Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Judy,
      ja, das Einschätzen wie viel Zwischenlage da noch rein kommt und wie der Schnitt dann sitzt macht mir das Beurteilen momentan noch recht schwer. Bin mir noch nicht sicher wie dick ich den Mantel füttern werde. Tendiere zu einem dünneren Volumenvlies vielleicht Thinsulate und dann Flutschfutter.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      Löschen
  5. Danke Muriel für den Tipp mit dem Craftsykurs - den hatte ich noch nicht gefunden und ich nähe doch nach dem selben Schnitt. Ich würde auch sagen, dass bei Dir die Schultern und der Obere Rücken ein wenig zu weit sind. Allerdings kenne ich Deinen Probestoff nicht. Bei mir ist bei Außenstoff, Thermovlies und Futter einiges zusammengekommen und was ich anfangs recht weit fand, hat sich in der Passform schließlich gut gefügt. Ich habe meinen Maßen entsprechend die 14 genäht. Was ich allerdings tatsächlich als Problem sehe, ist die unglaubliche Weite des Mantelrockes. Vor allem hinten sind es wahnsinnig viele Falten und ich überlege gerade, ob ich da noch was rausnehme. Da mein Außenstoff recht dünn ist und ich mit Thermovlies nur oben (bis zur Hüfte) gefüttert habe, fällt der Mantelrock nicht schlecht aber ich weiß nicht... Ich überlege noch und bin gespannt wie Du Dich entscheidest. Liebe Grüße, Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ina,
      bei mir war es mit dem Schnitt bzw. Kurs genau anders rum. Ich hatte erst den Kurs gefunden und mir erst dann den Schnitt (gab es zu dem Kurs dazu) angeschaut.
      War auch erstaunt, wie viel Volumen im "Rockteil" ist. Denke da könnte man ohne Problem noch ein bißchen weite rausnehmen.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      Löschen
  6. Vorne finde ich den Mantel gut - hinten schließe ich mich den Vorrednern an - da ist irgendwie zuviel Weite drin. Den Schulterbereich finde ich auch zu breit, irgendwie. Aber es kann sein, dass das nun durch die fehlenden Schulterpolster noch täuscht.
    Persönlich würde ich die Taille hinten (vorne schaut's gut aus) noch einen bis anderthalb Zentimeter anheben. Damit kommt auch hinten der "Bürzel" höher und sitzt über dem Po, nicht direkt am Po. Das könnte das Daisy-Duck-Gefühl rausnehmen. Probier's mal aus.
    Wenn Du da die Änderungszeit investierst, hast Du einen wunderschönen Mantel. Der Schnitt an sich ist nämlich echt Klasse!!!
    LG
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin,
      ich meine auch, dass hinten die Taille einen Tick zu tief sitzt. Mann meinte (der sich da inzwischen auch ein bißchen auskennt), dass meine Taille genau dort ist, wo ich die auf dem Probeteil eingezeichnet habe. Werde es trotzdem mal versuchen mit dem Hochsetzen.
      Danke für deine Motivation.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      Löschen
  7. Hattest du auch einen dicken Pulli probeweise drunter gezogen? Bei meinem Mantel hat das unheimlich geholfen, über normalem Shirt sah das erst auch etwas zu weit aus. Aber ich finde schon jetzt sieht man, dass dir die Form unheimlich gut steht! Ich drücke fest die Daumen, dass er sich gut anpassen lässt.

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,
      ich hatte einen normalen-Muriel-Winterpulli an. Hoodies oder dicke Stricksachen trage ich nur bei "Schnee"ausflügen und da ist dann mein "oben drüber" eine Kauf-Jacke.
      Ich war gestern bei Fr. minimale extravaganz und habe sie das ganze, dieses Mal allerdings mit Schulternpolstern, sich mal angeschaut und siehe da auf einmal nur durch die Schulterpolster saß der Mantel viel viel besser. Jetzt muss nur noch mein Stoff reichen und ich könnte "schon" los legen :-)
      Lieber Gruß,
      Muriel
      Lieber gruß,

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *