Dienstag, 11. August 2015

Stoffwechsel Nr.3 - Mein Versuch eine Herde Zebras zu zähmen

So es ist endlich soweit die fertigen Werke der Stoffwechsel-Teilnehmerinnen dürfen gezeigt werden. Mehr Infos über diese Aktion findet Ihr bei Fr. Siebenhundertsachen.

Mein Stoff
Nachdem ich mich zu erst gar nicht mit dem Zebra-Stoff gesehen habe, habe eure netten Kommentare mich umgestimmt und hatte mir vorgenommen ein DollyClacket inspriertes Kleid zunähen.

Besonders dieses Kleid von Dolly hat es mir angetan. Mir gefällt das Ärmelose, der Ausschnitt und die Falten im Rockteil.
Zuerst dachte ich, dass ich einen meiner vorhanden Schnitte modifiziere, so dass ein Dolly-Kleid raus kommt aber dann fand ich den Schnitt Simplicity 2444 so toll, dass es unbedingt der Schnitt sein musste.
Zu dem Schnitt gibt es ein ausführliches Schritt-für-Schritt Video (englisch). Sehr gut geeignet für Anfänger.

Der Schnitt war gar nicht so einfach  zu bekommen. Die lokalen Stoffläden haben anscheinend nur noch die jeweils aktuelle Schnittkollektion von Simplicity. Alle anderen Simplicity Schnitte waren in den Läden nicht zu bekommen. Fr. Kleidermanie war dann so nett und mir den Schnitt ausgeliehen. Vielen Dank dafür.

Bei neuen Schnitten nähe ich immer erst ein Probeteil und übernehme dann die Änderungen auf den Schnitt. Dieses Mal war absolut keine Zeit für ein Probeteil. So habe ich mich entschieden beim Oberteil meinen bewährten Burda-Schnitt zu verwenden und vom 2444-Oberteilschnitt nur den vorderen Ausschnitt zu übernehmen. Der hintere Ausschnitt stammt vom Pushing Daisies Kleid. Den Rockteil habe ich nach dem Schnitt 2444 zugeschnitten.

Das Zuschneiden der Zebras war nicht so einfach, da das Muster um 90°Grad verdreht aufgedruckt war, d.h. in Richtung der Webkante und weil alle Schnittteile in eine Richtung zugeschnitten mussten. So konnte ich auch nicht sehr Stoff sparend zuschneiden. Ich habe noch ein paar größere Stücke übrig, aber ob diese für den eigentlich noch geplanten Bleistiftrock reichen, weiß ich nicht. Bei dem Futter habe ich die Rockteile mit zugelegten Falten zugeschnitten.

Vor einiger Zeit habe ich als Urlaubsmitbringsel einen Zebrastoff bekommen, bei dem ich bisher nicht wusste, was ich damit machen sollte. Ich und Tiermuster, bisher eine undenkbare Kombination. Durch den Stoffwechsel-Zebrastoff musste ich mich jetzt doch dem Tier-Thema annehmen und so kam ich auf die Idee am Ausschnitt auch noch eine Zebra-Paspel zu verwenden - wenn schon Zebra, dann ganz. Bei Twitter hatte ich gefragt, ob eine weiße oder die  Zebra Paspel besser passen würde. Da gab es kein eindeutiges Ergebnisse. Dazu kam dann noch die Idee mit einer schwarzen Paspel. Im Endeffekt ist es die Zebra Paspel geworden.

Das Nähen war einfach. Ehrlich gesagt, habe ich, bis auf die Falten im Rockteil, nicht in die Anleitung geschaut.  Ein bißchen zeitaufwändig war das Annähen und Verstürzen des Saums mit Horse Hair Braid. Dieses, in meinem Fall 5cm breite, Band habe ich beim Pushing Daisies Kleid das erste Mal verwendet und dort gefiel mir der toller Stand, den das Band besonders bei leichteren Stoffe gibt sehr gut, quasi ein Petticoat in Light.
Dieses Mal allerdings überhaupt nicht und das konnte ich erst sehen als Rock und Futter schon verstürzt waren. Somit durfte ich das komplette mit zwei Nähten befestige Horse Hair Braid wieder raustrennen, das hat "unglaublich" viel Spaß gemacht. Jetzt ist der Saum nur noch normal verstürzt und gibt auch schon etwas mehr Volumen als es beim einzelnen Versäubern von Oberstoff und Futter der Fall gewesen wäre.


Das fertige Zebra-Kleid
(mit ungebügeltem Saum),
Gürtel vom Anna-Dress

Der Ausschnitt ist mir im Endeffekt etwas zu zu aber bei den Zebras hätte ein weiter ausgeschnittener Ausschnitt nicht gut ausgesehen, so konnte ich das Zebra-zerteilen auf ein Minimum beschränken. Falls ich den Schnitt nochmal nähen würde, würde ich den Ausschnitt ändern. Auch die Armausschnitte könnten noch einen Tick weiter sein.

In einer der Taschen versteckt sich eine neue Zebra-Rasse, das von mir getaufte "Tripple-Zebra" :-)

Das Tripple-Zebra: Bisher wurde es
noch nie in freier Wildbahn gesehen.

Schnitt: hauptsächlich Simplicity 2444, Oberteil größtenteils Burda 122 (06/2011)
Material: Baumwolle, Paspel, nahtverdeckter Reißverschluss, Futter.
Änderungen: Kleid komplett gefüttert, Paspel am Ausschnitt, Rückenausschnitt wie beim Pushing Daisies Kleid.
Fazit: Wenn ich mir vorstelle, dass Dolly Clacket das Kleid trägt gefällt es mir sehr gut. An mir selbst fremdel ich noch ein bisschen. Mal sehen, ob sich das mit der Zeit noch gibt.
Positiv überrascht bin ich davon, dass ich mich auch mit diesen Falten wohlfühle. Vielleicht sollte ich Falten-Schnittmustern doch nochmal eine Chance geben.

Lieber Stoffwechsel-Patin,
Du hast mich vor eine sehr große Herausforderung gestellt.
Das Kleid an sich finde ich schön aber ich weiß noch nicht, ob ich mich in dem Kleid sehe. Es fühlt sich nicht nach mir an. Hatte die Hoffnung, dass ich beim Nähen meine Begeisterung für den Stoff entwickele, leider war das bisher nicht der Fall und ich fühle mich in dem Kleid verkleidet. Weiß auch noch nicht, wann ich tragen werden. Sorry.

Meine Lektion von diesem Stoffwechsel ist, dass auch wenn ich solche Stoffe an anderen sehr schön finde, bin ich keine, die diese gerne trägt. Ich hab zwar schon Stoffe mit Tieren vernäht, dort haben sich diese aber zwischen den anderen Mustern versteckt und waren nicht so dominant (Octopus-Kleid, Weihnachtskleid 2014, etc.).

Die anderen Teilnehmerinnen und ihre großen und kleinen Herausforderungen findet ihr bei Frau Siebenhundertsachen.

Vielen Dank an Frau Siebenhundertsachen und Lotti Katzkowski für die nun schon dritte Runde des Stoffwechsels.

Muriel

Kommentare:

  1. Zu schade, dass die Zebras nicht so deins sind, ich finde Stoff und Kleid ganz großartig :D

    AntwortenLöschen
  2. Genau das wollte ich auch schreiben - das Kleid (Stoff und Schnitt) finde ich ganz großartig!!! Und steht und passt Dir sehr gut.
    Lg
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. Hmja, ich finde das Kleid wirklich nicht schlecht und im Sommer wie jetzt auch tragbar, aber der Stoff ist schon sehr laut, damit kann man sich nicht verstecken, und das muss man mögen. Schade! Den Schnitt solltest du aber nochmal nähen, der gefällt mir gut.

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde das Kleid sooo niedlich: ein wundervoll weiblicher Schnitt und lustiger, gar nicht so schreiender Stoff - zu traurig, dass du dich nicht wohl darin fühlst! Ich würde es auf jeden Fall mal an einem entspannten (Biergarten/Terrassen/Sommerparty-) Abend probetragen und den Zebras weiter eine Chance geben. Denn der türkise Hintergrund mit deinem roten Haar (soweit man das anhand einer Locke auf dem Foto erkennen kann), das finde ich richtig toll zusammen. Ich gestehe aber auch eine Zebra-Schwäche. Ich habe denselben Stoff mal als Futter einer Michelle-Jacke benutzt und freue mich jedesmal, wenn ich sie trage, über die Zebras (und das ist: oft...)
    Also: nicht verzagen, Zebras wagen!
    LG Almut

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde das Kleid ja so genial! Sieht richtig klasse aus, besonders mit dem Gürtel. Aber ich kenne das Problem auch: manche Sachen sehen an anderen so toll aus, aber wenn man es selber anhat fühlt es sich nicht richtig an. Geht mir bei fast allen bunten oder gemusterten Sachen so. Vielleicht hilft ein Jäckchen um die Farbe und das Muster etwas zu bändigen? Ich drück die Daumen dass du doch noch Gelegenheiten hast, wo du dich in dem Kleid wohl fühlst!

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde dein Kleid den Knaller schlechthin! Ich mag aber auch die Dolly Clacket Kleider immer sehr. Deine Bedenken dem Stoff gegenüber kann ich voll nachvollziehen, mich hätte der auch erstmal erschlagen. ABER, Mut zu Farbe und Muster! Das Ergebnis ist echt klasse, ich hoffe du trägst es an Tagen, an denen es mal lauter sein darf. ;-) Liebste Grüße, Chrissy

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde das Kleid auch toll. Vielleicht wirklich mit kleinem Jäckchen oder für so "Hoppla,jetzt komm ich"-Tage! Liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  8. Suuuuper Kleid!
    Steht dir hervorragend!

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde es auch wirklich schön. Und wenn, finde ich gar nicht die Zebras zu auffällig, sondern das sehr helle Türkis. Und falls du es mit Gürtel trägst, dann vielleicht eher schwarz? Lila beißt sich in meinen Augen mit dem Türkis. Ich finde es toll an dir und mit einem schwarzen Bolero o.ä. sogar bürotauglich :) Gar nicht zu wild.

    AntwortenLöschen
  10. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  11. Den Schnitt finde ich klasse an dir - und ich finde, du hast die Zebras toll gebändigt. Deine Bedenken kann ich gut nachvollziehen. Aber die Idee mit einer unifarbenene Jacke dazu ist sicher eine gute Option, die Zebras ab und an mal auszuführen.
    Liebe Grüße
    Elsa

    AntwortenLöschen
  12. Was für ein tolles Kleid, allerdings würde es mir wie Dir gehen und ich wüsste nicht, ob ich mich in den Zebras so wohl fühlen würde. Aber alleine schon wegen der tollen Schnittführung musst Du es anziehen, es sieht klasse aus.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  13. Hallo! Kann mich nur anschließen ein sehr schönes Kleid und die Farben passen ausgezeichnet zu dir. Wünsche dir weiterhin viel Erfolg und einen ganz lieben Gruß aus meinem Urlaub Wellness Meran

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Muriel,
    ich finde das Kleid absolut super und auf den Leib geschneidert.
    Es tut mir voll leid, dass dir der Stoff nicht so sehr gefällt. Ich gebe zu, dass es mir unheimlich schwer fiel, dir etwas auszusuchen. Nach dem ausgiebigen Studieren deiner Pinnwand fand ich diesen Stoff jedoch mehr als geeignet. Gut, das Knittern hatte ich nicht so sehr bedacht, aber auch meine Stoffberatungshilfe war der Ansicht, dass ich den nehmen sollte. Tja, so ist das, manchmal sind es klitzekleine Unterschiede, die zwischen "Wow!" und "Oh, Gott!" liegen.
    Vielleicht erreicht die Sehgewohnheit ja noch, dass es ein Liebling wird oder die vielen Komplimente, die es bestimmt regnen wird.
    Ich finde es gut, dass du dich für die Zebrapaspel entschieden hast. Wenn schon, denn schon.
    Alles Liebe
    Lotti

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *