Donnerstag, 20. August 2015

BH-Sew-Along 2 - Material: Der Anfang ist gemacht.

Upps, es ist ja schon wieder BH-Sew-Along Zeit und mein Material ist noch nicht mal angekommen aber ich habe trotzdem was zum vorzeigen.

Das Thema ist Material, da ich noch Neuling bin und wie Julia so treffend geschrieben hat, Änfänger sich da erst mal reinfuchsen müssen, kann ich dazu nicht so viel beitragen. 

Ergebnis vom BH-Schlachten
Zum einen habe ich ein paar BHs aussortiert und diese geschlachtet. So habe ich jetzt Material für Probe-BHs. Hoffe ja, ich brauche nicht soo viele Versuche bis ich etwas tragbares produziere.

Zum anderen habe ich den kostenlosen Bustier-Schnitt Mallori Lane von Madalynne.com (hier Beispiele) genäht um erste Erfahrungen mit BH-Material zu bekommen. Den Stoff und Co für dieses Projekt hatte ich kurze Zeit vor dem BH-Sew-Along gekauft.

Material von Wien2002

Die Anleitung für den Mallori Lane ist knapp gehalten und ich als absolute BH-Näh-Anfängerin hatte so meine Schwierigkeiten damit aber es ist toll, dass sie überhaupt einen kostenlosen Schnitt zur Verfügung stellt.
Meine Herausforderungen waren z.B. keine genauen Angaben wieviel Gummi/Stoff etc. benötigt wird oder dass die Schnittteile in der "direction of greatest stretch" ausgeschnitten werden sollten. Zum Glück hatte ich vorher den Craftsy Kurs Sewing Bras: Construction & Fit (with Beverly Johnson) angeschaut und dort erklärt Beverly genau wie man die richtige "direction" findet. Denn auch wenn man den Stoff in beide Richtungen ähnlich dehnen kann, sind nicht beide richtig.
Nachdem das Vorderteil genäht war, kam es mir sooo winzig vor, dass ich beim Rückenteil lieber noch mal 2cm in der Breite dazu getan habe.

Das Nähen mit der ultra dünnen und sehr dehnbaren Futter-Charmeuse war ungewohnt und ich durfte so manche Stelle wieder auftrennen. Der im Craftsy Kurs angesprochene Minimalismus bei Stecknadel hat bei mir (noch) nicht funktioniert.

Im Rückenteil gibt es zwei waagrechte Gummis, welche an den Träger festgenäht sind. Hoffe, dass sich die raffinierte Optik auch beim Tragen bewährt.

Mallori Lane Bustie (von hinten)

Von vorne ließ es sich leider nicht fotografieren an der Puppe,
sah furchtbar aus.
Schnitt: Mallori Lane von Madalynne.com
Material: Jersey, Trägergummi, Wäschegummi, Futter-Charmeuse.
Änderungen: Oberteil gedoppelt, Rückteil 2cm breiter
Fazit: Das Bustier ist eigentlich für heiße Tage als daheim Oberteil gedacht, wenn das Wetter aber so weitermacht muss ich mitm Anziehen noch bis nächstes Jahr warten :-(

Den ersten Craftsy BH Kurs fand ich so interessant, dass ich mir gleich noch den Folgekurs Sewing Bras: Designer Techniques geholt habe. Den habe ich aber noch nicht ganz angeschaut. Bisher ist auch dieser sehr interessant.

Damit mir beim Crafsy schauen auch nicht langweilig wird habe ich mit einem Probe-BH angefangen. Als Schnitt habe ich mir DL03 von  makebra.com ausgesucht. Als Material habe ich Funktionsjersey, Baumwolle+Vlieseline (H240 oder so als Laminatersatz) und Reste von Unterbrustgummi verwendet. Ich habe keine Ahnung vorher ich Unterbrustgummi hatte, aber egal.

Die Körbchen haben beim ersten Hinhalten einen guten Eindruck gemacht. Jetzt nach dem Einnähen ins Unterbrustband bin ich mir da nicht mehr so sicher aber jetzt muss ich erst mal auf die Lieferung vom Bügelband und Co. warten.

Aktueller Stand Probe BH: warten auf Bügel
Einen Kritikpunkt habe ich an der Anleitung von makebra. Beim Kaufschnitt ist keine Anleitung und keine Materialliste dabei sondern man findet diese online auf der Makebra Seite. Hier hätte ich mir gewünscht, dass die Anleitung gleich beim Download dabei wäre und ich alles in einem Ausdrucken könnte und nicht hinterher noch ne Webseite ausdrucken.
Auch ist die Anleitung für mich als Neuling sehr lückenhaft. Schritte, welche für mich mehrere Einzelschritte sind, werden knapp zusammengefasst auch ein paar mehr Bilder von den Zwischenschritten würden mir helfen.  Zum Glück habe ich meinen Online-BH-Kurs und etliche der für mich in der Anleitung nicht verständlichen Punkte werden dort gezeigt. (Anmerkung: Beim Post schreiben bin ich auf die Videos von MakeBra gestoßen - die schau ich mir noch an.)

Bin jetzt mal gespannt wie die erste Anprobe läuft.

Die anderen bestimmt schon sehr fleissigen BH-Näherinnen findet ihr bei Julia, welche ganz ausführlich dieses für mich noch sehr mysteriöse BH-Material beschreibt.

Vielen Dank an Julia von eben-Julia und Sandra von Rehgeschwister für diesen interessante und lehrreichen Sew-Along.

Muriel

Kommentare:

  1. Spannend! Das ärgerliche beim BH-Nähen ist ja tatsächlich, dass man die Passform erst beurteilen kann, wenn er (fast...) fertig ist. Mit Bügeln sitzt der BH schon wieder ganz anders...ich drück Dir die Daumen, sieht schon gut aus!!
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Muriel! Das alles ist hoch interessant, ich werde das auch mal probieren, aber erst nach dem sewalong :-) jetzt traue ich mich noch nicht - ich habe auch den von makebra im Visier...
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Bin gespannt, was du über den Sitz berichten wirst. Sehr schöne Farbkombi!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *