Freitag, 12. Juni 2015

MeMadeMay - 4. Woche

Ja, ich weiß, der Mai ist nun auch schon ein paar Tage vorbei aber aus dokumentarischen Gründen gibt es jetzt doch noch die Übersicht der vierten und letzten Woche des MeMadeMays.

Die letzte Woche lief sehr gut aber dennoch habe ich Schwächen in meine selbstgenähten Garderobe gefunden, dazu aber mehr in meinem separaten Rückblick auf meinen ersten MeMadeMay.

MeMadeMay - Woche 4

23. Mai
Vormittags gings erst mal zum Lebensmittel einkaufen, da braucht es kein besonders Outfit. Diese Toni Version war meine erste. Inzwischen habe ich ganze 6 Toni´s in meinem Schrank.













Am Nachmittag waren wir zu einer Gartenparty eingeladen. Da am nächsten Tag das Film-und-Serien-Sew Along Finale der Herzen war und ich noch keine schönen Bilder hatte, habe ich mein Pushing Daisies Kleid angezogen. Den Spaziergang zwischen Kaffee & Kuchen haben wir dann für Blogfotos genutzt.

Sonntag 24.05
Zum Mittagessen mit der Familie trage ich mein Simplicity Kleid.

















Am Nachmittag war endlich mal wieder Zeit zum nähen. Da trage ich gerne was bequemes. Mein neues türkise Shirt und eine bequeme Hose.

Die Hose ist nach meinem Standart-Daheim-Hosen-Schnitt von Farbenmix und die Socken, gleich Schnitt wie diese, sind auch Me-Made.
Pfingstmontag, 27.05
Feiertag und wie könnte man diesen besser nutzen als mit Freunden zu nähen :-)

Ich trage das China-Shirt (upps, ist ja noch gar nicht verbloggt, aber selber Schnitt wie das Streifen-Shirt) und meine Trost-Hose.

Dienstag.
Es ist zwar Ende Mai aber von warmen Wetter noch keine Spur. Dafür darf mein Thermo-Jersey-Shirt und meine neue Hollyburn mich ins Geschäft begleiten. Bin total begeistert von dem Rockschnitt, da brauche ich unbedingt noch mehr.






 




Am Abend waren wir bei Freunden eingeladen und da war ein bequemes Outfit angesagt. Irgendwo muss ja das leckere Essen auch hin :-)
Das Oberteil ist nach einem Donna Karan Schnitt (den ich nie wieder nähen werde) und der Rock ist eine Abwandlung von Toni von Milchmonster.
Den letzten MeMadeMittwoch im Mai trage ich meinen geliebten Schnittquelle Bolero und mein neustes Burda/Butterick-Kleid.

Das Kleid habe ich für das Bloggertreffen in Stuttgart genäht, es ist die erste Variante ohne Ärmel und tieferem Rückenausschnitt. Leider lässt das kalte Wetter es heute nicht zu, dass ich ohne Strumpfhose und Jäckchen aus dem Haus gehe.






Donnerstag
Mein Geschäftsoutfit ist heute mal eher zurückhaltend was die Farbe angeht. Das Shirt ist gekauft und der Rock ist vom Mini-Trägerrock-Sew-Along. Die dazugehörigen Träger verwende ich inzwischen nicht mehr, ohne gefällt mir der Rock an mir besser.













Das Wetter hat schon wieder etwas abgekühlt und trage ich zum Abendessen mit ner Freundin meine Sweat-Toni mit langen Ärmeln.

Es ist echt verhext mit dem Wetter dieses Jahr.
Der erste Tag im Mai ohne Bild Freitag
Der erste Tag im Mai an dem ich, außer meinen schon gezeigten Daheim-Hosen kein MeMade getragen habe.
In der Abteilung im Geschäft machen wir einmal im Monat einen kleidungstechnischen Motto-Tag. Dieses Mal war es "Black Friday" und die Abteilung kam komplett in schwarz. Komplett Schwarz (ohne Muster) ist überhaupt nicht meins und so habe ich nichts selbstgenähtes und war in Kaufkleidung unterwegs.


Samstag
Wie bei so vielen Leuten ist das unser Lebensmittel-Einkaufstag. In die verschiedenen Läden durfte mich mein Stufenrock begleiten. Ich liebe diesen Rock. Am Anfang hatte mir der Rock durch die insgesamt vier Rüschenreihen zu viel Volumen und ich dachte, das ist nichts für normal. Inzwischen bin ich da ganz schmerzbefreit und gehe so auch einkaufen.








Abends haben Mann und ich einen Nerd-Ausflug gemacht. Zu meinem gekauften Nerd-Shirt trage ich einen Jersey-Bleistiftrock (der bisher auch noch keinen Post hat, gleicher Schnitt wie der Curry-Rock).
Sonntag - letzter Tag im MeMadeMay
Eigentlich zählt das Outfit nicht ganz. Da ich es nur ne halbe Stunde an hatte und dann, weil ich doch nicht zu meiner Verabredung konnte, wieder in bequeme Daheimklamotten geschlüpft bin.

Das Oberteil ist von 2011 und
besteht aus zwei einarmigen Oberteilen, die übereinander getragen werden. Immer wieder überlege ich mir, ob ich es aussortiere. Trage es nur sehr sehr selten.
Der Rock (Anna Dress) ist während des UFO-Abbaus Anfang des Jahres entstanden.

Wochenübersichten gibt es noch von der ersten und der zweiten/dritten Woche.

Muriel

Kommentare:

  1. Tolle Wochenübersicht! Ich bin jedes Mal ganz neidisch, wenn ich ganze Wochen-Kollektionen selbstgenähter Kleidung sehe. Und: Gerade erst entdeckt, freue ich mich, dass noch jemand das doppellagige Shirt in der Burda Plus-Strecke zum Nachnähen animiert hat. Damit liebäugele ich schon lange... Schade, dass Du es gar nicht oft trägst, es sieht echt raffiniert aus und hat so etwas Frühlings- und Feenhaftes. Aber danke für den Tipp mit den 2 gleichen Teilen, ich werde drauf achten, wenn ich mich daran versuche... Liebe Grüße, Mrs Go

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mrs Go,
      auf Bilder in der Burda oder hier im Blog finde ich das Shirt toll. Nur an mir fühlt es sich irgendwie nicht richtig an. Weiß auch nicht warum. Verrutscht ist auch noch nie was.
      Probiere es einfach mal aus, der Schnitt ist toll.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *