Montag, 4. Mai 2015

Das Schwestern-Kleid

Dieses Jahr hat sich meine Schwester ein Kleid zum Geburtstag gewünscht. Die Schnittfindungsphase war nicht einfach, da sie als Vorgabe nur gesagt hat, dass es ein schwarzes Kleid werden soll. Sehr tolle Angabe - dann weiß ich ja Bescheid :-)

Ich selber entscheide mich bei Schnitten oft nach der technischen Zeichnung. Nicht-Näherinnen, wie mein Schwester, können damit eher weniger anfangen und auch Outfitsfotos ausm Netz hätten nicht viel gebracht. So blieben nur die Kleider übrig, die ich schon genäht hatte. Nach einer längeren Probetragenorgie hat sie sich für einen einfachen ärmellosen Kleidschnitt mit Prinzessnähten entschieden.

Meine Schwester ist an den entscheidenden Stellen besser ausgestattet als ich und so konnte ich leider nicht meinen Schnitt für sie verwenden. Als ich mit dem Probekleid bereits zufrieden war hat der nette aber strenge Blick von Yacurama mich darauf hingewiesen, dass gut nicht gut genug ist. Dank ihrer Hilfe haben wir hinten das Hohlkreuz noch besser angepasst. Bin froh, dass sie grade da war - Ich hätte bei einem schwarzen Kleid darüber hinweggesehen :-)

Ich habe ihr in der Vergangenheit immer wieder Oberteile oder Röcke genäht, da konnt ich immer mich als Vorlage nehmen, da wir die gleiche Konfektionsgröße haben. Bei dem Kleid ist mir dann aufgefallen wie unterschiedlich wir figurtechnisch sind. Mein Kleid sah an ihr nach nichts aus und ich könnte bei ihrem Kleid noch ein paar Luftballons verwenden.

Seitenansicht
Den Stoff habe ich lokal besorgt. Es ist ein unglaublich toller Romanit mit leichtem Schimmer und tollen Fall. Im Versandhandel habe ich eine solche Qualität bei Romanit bisher nicht gefunden. Schlucken musste ich allerdings beim Preis aber was macht man nicht alles für die Schwester.

Normalerweise ist nähen für mich Entspannung aber bei dem Kleid habe ich gemerkt, dass das nur gilt, wenn ich für mich nähe. Das Nähen für Andere ist für mich, besonders wenn es sehr passform sensibel ist,  sehr anstrengend. "Ständig" musste ich pausieren, weil sie nicht da war zum Anprobieren. Flüssiges Arbeiten ist anders. Ohne Deadline würde das Kleid jetzt noch auf meinem Nähstapel liegen.

Eine kleine Diskussion gab es noch bei der Länge des Kleides, da hab ich germekt, dass ich die Ältere bin und vielleicht schon etwas konservativer :-) Natürlich hat das angehende Geburtstagkind ihren Willen bekommen. An ihr finde ich die Länge schön.

Schnitt: Simplicity 9891 ohne Ärmel und in kurz (Update Okt.2015: Inzwischen hat der Schnitt eine neue Nr.: 12517)
Material: Romanit, nahtverdeckter Reißverschluss, Nahtband für Ausschnitt und Reißverschluss
Änderungen: Ärmel weggelassen, Ausschnitt-Arm Belege hinzugefügt, Rockteil gekürzt, Brustrundung angepasst, Rücken angepasst.
Fazit: Will mich ja nicht selber loben aber das Kleid ist echt gut geworden. Sie trägt das Kleid sehr gerne.

Muriel

Meine Varianten von dem Schnitt:
http://nahtzugabe5cm.blogspot.de/2015/02/memademittwoch-mein-liebstes-simplicity.html http://nahtzugabe5cm.blogspot.de/2014/08/simplicity-unterkleid-furs-mittelalter.html http://nahtzugabe5cm.blogspot.de/2014/10/grunes-bodenlanges-kleid-burda.html

Kommentare:

  1. Du bist ja eine nette Schwester, toll geworden. Ich "befürchte", da wirst du noch öfter Wünsche erfüllen dürfen.....
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Sieht klasse aus und sitzt super! Romanitjersey ist aber auch einfach der allerbeste Stoff für Kleider :D

    Und mir gehts auch so beim Nähen: Ich nähe zwar gerne für andere, aber es ist stressig. Am schlimmsten, wenn es eine Überraschung sein soll und deshalb keine Anprobe möglich ist ... aber ich tu's immer wieder *gg*
    Und ja, auch wenn die Figur ähnlich ist, kann der Teufel im Detail stecken. Wenn ich so anschaue, wie unterschiedlich die Figur von mir und meiner Schwester ist - und wir haben identische Gene, aber nichtmal die gleiche Körbchengröße. Unpraktisch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kenne ich nur zu gut. Ist bei mir und meiner Schwestern auch so.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      Löschen
  3. Das Kleid sieht toll aus! Wenn ich deine Schwester wäre, dann würde ich gleich eine ganze Reihe von Kleidern in verschiedenen Farben ordern... :)
    Nähen für andere finde ich auch immer anstrengend. Meine Nähzeit ist immer schon knapp genug bemessen und wenn ich dann noch mehr von anderen "beeinflusst" werde, verliere ich schnell die Lust. Und ich habe dann immer das Gefühl, dass es perfekt sein sollte und ärgere mich viel mehr über Kleinigkeiten (die man ohnehin nicht wirklich sieht) als bei einem Kleidungsstück für mich.
    Liebe Grüße
    Elsa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elsa,
      ich hoffe meine Schwester liest nicht deinen Kommentar :-) und ordert noch weitere Varianten.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      Löschen
  4. Das Kleid ist echt super geworden und sitzt echt bombe! Dadurch dass es so eng sitzt und dann noch sehr kurz gehalten ist wirkt es auch sehr sexy ;-) Deine Schwester hat sich sicher sehr gefreut!
    Liebe Grüße,
    yacurama

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Yacurama,
      ja, hat sie. Sie hat es schon oft getragen. Vielen Dank noch mal für deine tolle Hilfe - die gute Passform ist auch dein Werk.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      Löschen
  5. Das mit dem Nähen für andere kenne ich auch. Deshalb mache ich das auch nicht mehr. Aber das Kleid ist echt toll geworden! Da hat sich das Schwesterchen doch sicher gefreut :)
    Liebe Grüße, Meike

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *