Sonntag, 16. November 2014

Weihnachtskleid 2014 - Teil 1: Ich bin jetzt doch unentschlossen

Zu meiner übergroßen Freude gibt es in diesem Jahr wieder ein Weihnachtskleid-Sew-Along. Vielen Dank an Dodo und Juli. Inzwischen fange ich schon monatelang vorher an mir mögliche Schnitte zu überlegen. Dieses Jahr hat das nicht ganz so geklappt. Dazu gleich mehr...

Heutiges Thema:
Ich bin 1a vorbereitet und habe schon alles zusammengesucht / Weihnachten ? Ist nicht noch Sommer ? / Ich such nach Inspiration und guck mal, was die anderen machen / Schnitt da aber kein Stoff oder andersrum ? / Kleine Rückblende : mein Weihnachtskleid 2013/2012/2011

Bis vorgestern war ich fest davon überzeugt, dass ich dieses Jahr Ceylon von Colette Patterns nähen werden. Den Schnitt habe ich schon länger hier und Stoff wäre sicherlich nicht das Problem gewesen. War so stolz auf mich, dass ich ausnahmsweise so gut vorbereitet war... dann kamen aber die Zweifel und ich habe mich gar nicht mehr in Ceylon gesehen. Also musste ein neuer Plan her.

Heute morgen beim Frühstück habe ich meine Schnittmustersammlung durchgesehen und nach was besserem gesucht. Momentan habe ich einen starken Hang zu Jerseykleider aber das wäre dann nicht "ich" am Weihnachtsabend, da dürfte schon mehr her. Also ging die Suche los nach einem Webstoffkleid.

Ich versuche dieses Jahr einen schon vorhanden Schnitt und schon vorhanden Stoff zu verwenden, was die Anzahl der in Frage kommenden Kleider schon einschränkt aber meinem Stofflager sicherlich gut tut. 

1. Idee: Raglankleid (rechts) aus Schwalbenstoff
Im Endeffekt sind noch zwei Kleider im Rennen.

Zum einen ein enggeschnittenes Raglankleid B5520 von Butterrick und ein etwas legeres Kleid von McCalls M6397. Jeweils mit einem (gekauften) Jäckchen.

Zu beiden Schnitten habe ich einen passenden Stoff in meinem Stofflager gefunden. Das Raglankleid würde aus einem Schwalbenstoff, von meiner Lieblingsstoffdesignerin Tula Pink nähen, das wäre dann eher auffälliges Weihnachtskleid aber ein bißchen Farbe schadet mir nie :-) . Die Ärmel würde ich evtl. einfarbig halten.

Den McCalls Schnitt habe ich auch schon länger auf meiner Liste aber bisher keinen Anlass gehabt es mal zu nähen. Gerade die Taschen finde ich klasse, da könnte man gut mit Paspeln arbeiten. Für dieses Kleid habe ich einen Wollfischgrätstoff und einen Baumwollstoff mit aufgedruckten "gestickten Totenköpfen" herausgesucht.  Leider kommen die Farben auf dem Bild nicht so rüber, in Echt passen die Stoffe gut zusammen. Muss aber zugeben es ist keine "normale" Kombination aber das gefällt mir gerade daran. In "nur" Fischgrät wäre mir das Kleid zu langweilig.
2. Idee (links unten)

Beide Schnitte sehen gut machbar aus und vielleicht würde sogar die Zeit reichen noch ein Jäckchen dazu zu nähen. 

Bin noch sehr unentschlossen, welches der Kleider ich nähen werde. Falls ihr einen Favoriten habt - nur her damit.

Hier meine kleine Rückblende:
In 2011 gab es das erste Mal ein Weihnachts-Kleid-Sew-Along. Damals habe ich mich ganz unbedarft an das Nähen mit Spiralstäbchen und Co. gemacht. Für mich war das der Einstieg in die Korsettnäherei. Ohne die Weihnachtskleid Aktion wäre ich wohl nicht so mutig gewesen.

Mein 2012 Weihnachtskleid hat mich früher oft mit ins Geschäft begleitet. Inzwischen ist der Stoff nichts mehr und ich ärgere mich, dass ich damals auf einen so billigen Seidenstoff vom Schweden gesetzt habe. Nun bin ich schlauer und achte mehr auf die Qualität.

Letztes Jahr habe ich heiteres Schnittmuster-Zusammenwürfeln gespielt und habe aus einem Oberteil- und Rockteilschnitt, nach ein paar Umwegen, ein tragbares Kleid genäht. 

http://nahtzugabe5cm.blogspot.de/2011/12/weihnachtskleid-sew-along-teil-6.html
2011 - Korsagenoberteil und Rock
2012 -Etuikleid mit Raffung
2013 - in Blau-Rot
Ich freue mich sehr auf das diesjährige Weihnachtskleid-Sew-Along. Hier geht es zu den Anderen

Muriel
  6SQzB9asghhTsM8idwcD

Kommentare:

  1. Mein Favorit wäre der McCall´s-Schnitt. Die Stoffe dafür gefallen mir sehr gut!
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Beide Kleider sind sehr schön. Den Butterick Schnitt könnte ich mir gut vorstellen.
    Ich bin gespannt wie du dich entscheidest.
    Lg Mathilda

    AntwortenLöschen
  3. Eine Stimme für Butterick. Denn ich finde ihn schicker und den Stoff dazu auch interessant. Bin gespannt, was du nimmst...

    AntwortenLöschen
  4. Ersteinmal muß ich sagen, daß mir dein 2013er Kleid total gut gefällt. Absolut stimmig, der U-Boot Ausschnitt und die Ärmellänge.
    Von deinen zwei Schnitt-Kandidaten gefällt mir der Mc Calls besonders gut, weil er durch den Reißverschluss und die Jumperform Lässigkeit bekommt.
    lG Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Ich stimme auch für Butterick, schon alleine wegen des tollen Stoffes von Tula Pink.
    LG
    Annette

    AntwortenLöschen
  6. Bei dem Schwalbenstoff krieg´ich ja Schnappatmung, ist der schön. Die Schnitte find ´ich beide toll.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde Butterick besser - schon wegen des Stöffchens. Würdest Du das Schößchen mitnähen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde es ohne Schößchen nähen. Glaube, das würde bei dem gemusterten Stoff untergehen. Bei einem einfarbigen Stoff könnte ich mir das sehr gut vorstellen.
      Lieber Gruß, Muriel

      Löschen
  8. Vielen Dank für eure Kommentare. Ich habe heute mal durchgezählt und des steht 4:2 für den Butterick Schnitt. Ich selbst tendiere momentan auch eher zum Butterick....ich denke der wird es dann. Den anderen Schnitt werde ich aber sicherlich irgendwann auch noch nähen.
    Lieber Gruß, Muriel

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *