Freitag, 4. Juli 2014

Jerseyshirt - jetzt aber mal richtig.

Seit Jahren nähe ich mir meine Boleros (Fotos siehe unten) nach einem abgewandelten Oberteilschnitt von McCalls. Den eigentlichen Oberteilschnitt fand ich zwar sehr interessant aber der richtige Anlass bzw. Stoff hat mir bisher gefehlt. Jetzt endlich hat sich mir die Gelegenheit geboten die Variante A von M6284 zu nähen.

Nachdem sich alle Welt Streifenshirts näht, bevorzugt den tollen Burda-Schnitt (1/2014 122), wollte ich auch unbedingt ein Streifenshirt haben aber war / bin mir nicht sicher, ob das auch wirklich zu mir passt und habe mir zur Gewöhnung erst mal ein Shirt mit wenig Streifen genäht... steigern kann ich mich dann immer noch.
Jetzt im fertigen Zustand fremdel ich wirklich noch ein bisschen mit dem Streifen aber ich glaube es liegt auch an dem Schnitt - der ist so anders wie die Schnitte, die ich sonst nähe.


Der Schnitt sitzt sehr gut und meine Bedenken, dass beim Bewegen oder bücken was rutschen könnte ist völlig unbegründet.

Für ein Jerseyshirt dauert das Nähen einen Tick länger als gewöhnlich, da einige Teile zugeschnitten und genau markiert werden müssen aber die Mühe lohnt sich. Gerade die Streifen erfordern genaues arbeiten beim Zuschneiden und Stecken. Meine Gabelstecknadel (hier mehr Infos) haben mir gute Dienste geleistet.

Beim nächsten Mal werde ich die Naht unter der Brust entweder mit dem 3fach Gradstich der Nähmaschine nähen oder ganz langsam mit der Ovi machen... dieses Mal bin ich etwas zu schnell rüber gerauscht und so ging ein Teil des schönen Schnittverlaufs leider verloren.

An den Seiten habe ich jeweils 0,5cm weggenommen. Die Ärmel um 1,5cm verlängert und mit nur 1cm NZ genäht. Bei den Ärmeln war ich mir erst nicht sicher, ob ich diese wirklich auch aus dem Streifenjersey machen sollte irgendwie kam mir das dann zu unruhig vor aber mein blauer Testärmel passte überhaupt nicht zu dem Shirt also kam der wieder raus und der zweite Streifenärmel wurde angenäht.

Schnitt: M6284 von McCalls
Material: Streifenjersey von S+S, dunkelblauer Jersey vom örtlichen Stoffladen.
Änderungen: Seiten 0,5cm weggenommen, Ärmel 1,5cm verlängert und nur mit 1cm NZ genäht.
Fazit: Vielseitiges Schnittmuster mit viel Potential.

Die Variante C mit dem angedeutenden Wasserfallausschnitt könnte ich mir auch gut vorstellen. Leider ist der Schnitt durch den angedeutenden Bolero zu leger fürs Geschäft, so dass die Shirts wohl "nur" was für Privat sind.

... und hier die Boleros, die ich nach diesem Schnitt genäht habe.

http://nahtzugabe5cm.blogspot.de/2012/05/boleros-kann-frau-nie-genug-haben.html http://nahtzugabe5cm.blogspot.de/2012/02/neue-boleros.html
http://nahtzugabe5cm.blogspot.de/2013/04/jerseybolero-fur-mal-schnell.html http://nahtzugabe5cm.blogspot.de/2013/02/neue-liebe-shirt-und-bolero.html http://nahtzugabe5cm.blogspot.de/2011/12/modifizierter-mccalls-schnitt-bolero.html

Muriel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *