Sonntag, 22. Juni 2014

Badenixen Sew-Along Teil 2: Trägerdilemma

Es geht wieder weiter mit dem Badenixen Sew-Along von Faden Verloren.


Heute:

Trägerdilemma
Ich hab jetzt alles da und könnte anfangen. Puh, das ist ja flutschig. Gibt es schon irgendwelche Tipps zur Verabeitung? Welche Größe soll ich wohl wählen? Ich habe schon angefangen und bereits folgende Erfahrung mit dem Schnitt/Stoff gemacht. Brauche ich spezielle Nadeln/Garn? Ich steige jetzt noch schnell ein. usw. 

Ich war misstrauisch, was die Passform und den Sitz des Schnittquelle Bikinis angeht, und habe mich erst mal an einem Probebikini aus Jersey versucht.
Bin froh, dass ich das gemacht habe. Die Anleitung ist sehr spartanisch und ich habe keine Ahnung, wie die Träger verarbeitet werden sollen. Habe zwei Varianten versucht und keine hat zu einem auch nur irgendwie annehmbaren Ergebnis geführt.
Brauche Eure Hilfe.

Gerade der Übergang vom Bikini zu dem Hals-Bindeband will mir einfach nicht gelingen. Hier mal ein Foto vom Trägerdilemma. Mein Problem ist, dass im Bikiniteil das Bindeband zur Hälfte gefaltet ist und dieses nach oben hin zu dem Halsbindeband zusammen läuft  (siehe heraushängende Fäden). 

Wie wird aus dem gefalteten Band ein schönes Halsbindeband ohne offene Kante und ohne unschönen Übergang? 
Wohin läuft das Band, das von der anderen Seite kommt - es kann doch nicht einfach verschwinden?

Die Hose ließ sich sehr schnell und ohne Probleme nähen. Zum Glück habe ich schon Panty-Näherfahrungen und so konnte ich auf die "detaillierte" Anleitung verzichten. An der Passform werde ich bei der richtigen Hose noch eine Kleinigkeit ändern. Am oberen Bund werde ich vorne und hinten noch etwas wegnehmen.

Probebikini aus Jersey

Hier seht ihr die anderen Teilnehmerinnen vom Bikininixen Sew Along.

Muriel

Kommentare:

  1. zu dem trägerproblem kann ich leider nix sagen - keine erfahrung, wurschtel mich so durch ;-)
    aber du bist ja richtig weit! tolle farbe und der schnitt ist auch schön. hoffe, es kann dir jemand helfen bei den trägern (wobei ich das sooo auffällig gar nicht finde...)

    lg birgit

    AntwortenLöschen
  2. Iist dss gefaltete Band mit einem Schrägband vergleichbar? Dann würde ich die Kanten am Ausschnitt damit säumen. Das, was dann in den oberen Ecken übersteht abschneiden und dann dir Kanten der Seiten mit langem Band einfassen und das abgeschnittene obere Ende den Ausschnittbandes mit einfasden. Ist das logisch und verständlich? Zumindest bin ich der Meinung, dass das sowohl bei Bikinioberteilen als auch bei Spagettitops so gemacht wird. Vielleicht kannst du es dir da mal anschauen. Oder ich habe das Problem nicht verstanden. ..
    Übrigens lese ich immernoch unglaublich gerne bei dir.

    Liebe Grüße, Pauline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Pauline,
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Der Tipp mit dem Spaghettitop ist klasse. Werd daheim gleich mal schauen.
      Ps. schön eine so "alte" Leserin zu haben. Freue mich sehr darüber.
      Lieber Gruß, Muriel

      Löschen
  3. Bei meinem Bikinioberteil ist so: Die Seite des Oberteils, die den Ausschnitt bildet wird zuerst eingefasst, dann die äußere Seite. So ist das Schrägband des Auschnittes miteingefasst und die Träger werden aus dem anderen Teil des Schrägbandes gemacht. Schwer nur mit Worten zu erklären, gezeigt ist es ganz logisch...

    AntwortenLöschen
  4. Ich würde es auch so machen, wie Pauline und Frau Knopf vorgeschlagen haben. Wenn das mit dem Träger dann klappt, wird der Bikini total schön. Das sieht man schon am Probeteil.
    LG

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank für Eure Kommentare. Dann probiere ich das mal aus.
    Vielleicht habe ich die Anleitung auch falsch verstanden, weil wenn ich das Band wie Schrägband annähe und nicht nur wie ein Bündchen halbiere, dann würde es mit eurer Technik klappen.
    Ich werde davon berichten.

    Lieber Gruß, Muriel

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *