Sonntag, 29. Juni 2014

Badenixen Sew Along: Finale

Heute ist das Finale vom Badenixen Sew Along von Fadenverloren:

Fertig! So sieht mein Badeanzug/Bikini/Shorts aus und ich bin zufrieden/unzufrieden und zwar aus folgendem Grund. Würde ich das Modell erneut nähen? Würde ich den verwendeten Stoff erneut kaufen. Guck mal, ich bin eine Angeberin und habe mir gleich 2 Badeanzüge und dazu noch ein Kleid und eine Strandtasche genäht. usw.

Ich bin sogar noch rechtzeitig mit meinem Bikini fertig geworden. Ohne das Nähtreffen gestern wäre das aber nichts geworden. Genäht habe ich Santorini von Schnittquelle.

Abnäher bügeln mit Bügelei
Während des Nähens war ich überhaupt nicht von dem Bikini überzeugt. Wie geschrieben, kam ich mit dem "Verarbeitungsvorschlag" überhaupt nicht zurecht, dann habe ich noch beschlossen, dass ich Badecups einarbeiten möchte, und das ganze somit noch weiter verkompliziert. Wenigstens hat mir mein geliebtes Bügelei die Annäherbügelei erleichtert.

Außerdem dachte ich, es wäre eine gute Idee, anstatt schönem neuen Badestoff zu kaufen, mein Stofflager abzubauen und einen schwarzen Lycra zu verarbeiten.
Ich in einem schwarzen Bikini - passt nicht wirklich gut. Während des Nähens war ich nicht wirklich davon überzeugt, dass ich den Bikini außer beim heimischen Sonnenbaden tragen würde. Auch als der Bikini fertig war beim Nähtreffen, hab ich den Mädels nicht das Endergebnis gezeigt.
Neugierig war ich daheim dann doch und bin mal reingeschlüpft ... und sooo schlimm war es gar nicht. Der Bikini sieht süß an mir aus und das, obwohl er schwarz ist. Mir gefällt es, dass sowohl die Hose als auch das Oberteil mehr Stoff haben als meine Kaufbikinis.


Das Oberteil und die Bikinihose sind komplett gefüttert. Bei den Beinabschlüssen habe ich zum ersten Mal Framiltonband verwendet. Ich war positiv überrascht, dass das gleich auf Anhieb so gut funktioniert hat.

Beim nächsten Mal werde ich die Bikinihose eher nach meinem Lieblingspantyschnitt nähen.

Schnitt: Santorini von Schnittquelle
Material: Badelycra, Badefutter, Badecups, Gummiband und Framilton.
Änderungen: Bikinioberteil und -hose gefüttert
Fazit: Das Endergebnis gefällt mir sehr gut aber der Weg dorthin war steinig.

Ohne den SewAlong hätte ich den Bikini nicht fertig genäht. Jetzt bin ich froh, dass ich nach Jahren endlich mal neue Bademode habe.

.... und hier geht es zu den anderen Badenixen.

@FadenVerloren: Vielen Dank für diesen Bikinisew Along.

Muriel

Kommentare:

  1. Ha, ist doch super geworden. So ein kleines schwarzes zu haben schadet ja nichts und ist eine gute Übung für den nächsten. Und es passt zu allem.
    Schön, dass du durchgehalten hast :-)
    LG

    AntwortenLöschen
  2. ja, so ein bügelei ist schon eine gute sache. ich hab mir auch gleich zu anfang einen tailor's ham genäht und sammel jetzt garnreste für die füllung der sausage ;-)
    dein bikini sieht toll aus!
    also, du sagst, man kann es schaffen...
    lg birgit

    AntwortenLöschen
  3. Ja, der Sew-Along hat zum Durchhalten motiviert. Nach der erfolgreichen Probe kann ja jetzt der richtige Bikini folgen, oder?
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag die Form und die Farbe deines Bikinis-ist doch eine super Vorübung für den nächsten Bikini in Wunschfarbe!

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde den schwarzen Probe-Bikini auch toll! Toller Schnitt!
    ... und einen mit Badestoff schaffst Du auch noch!

    Liebe Grüße
    mei

    AntwortenLöschen
  6. Dein Bikini gefällt mir sehr und irgendwie geht es ja auch ein bisschen darum, die "Manschetten" vor dem Material und dem Thema abzubauen; und das haben wir doch auch gepackt.
    Der weiteren Produktion steht jetzt nichts mehr im Weg.
    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  7. Der schwarze Bikini ist toll! Gibts auch Tragefotos? Mich würde man interessieren, wie er sitzt.
    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *