Montag, 17. März 2014

Wasserfallshirt oder warum ich bei Nähtreffen nie was fertigstelle

Shirt = McCalls
Rock = Natron+Soda
Ich bin ja bekannt dafür, dass ich bei Nähtreffen nie etwas fertig stelle, sondern nur Projekte anfange.  Muss zu meiner Verteidigung aber sagen, dass liegt eigentlich nur an dem mir vor Ort fehlenden Equipment - mal fehlt mir meine Cover, mal der Rockabrunder, mal meine Ahle, mal jemand der die Ösen montiert usw.

Dieses Mal hätte ich es mit einem Wasserfall-Shirt fast geschafft. Vom Zuschnitt bis zur letzten Ovi-Naht konnte ich alles während eines Nähtreffens erledigen. Ich war ja sooo stolz auf mich. Leider scheiterten die letzten Schritte dann an der nicht vorhanden Cover, so lag das Teil dann noch ein paar Tage so gut wie fertig, bis ich mich endlich aufraffen konnte die fehlenden Säume zu covern.

Der Shirtschnitt McCalls 6612 ist inzwischen von mir schon erprobt und ich kann dieses ohne eine Anprobe oder Heftstiche nähen - yeah. Der Jersey ist zwar recht dünn aber trotzdem fällt der Wasserfall nicht ganz so schön wie bei Strickvariante.
Eine kleine Verbesserung hätte ich für das nächste Mal noch. Ich würde beim Rückenteil im Bruch noch 0,5cm-1cm rausnehmen.

Schnitt: M6612 von McCalls
Änderungen: untere Raffung weggelassen und so das Shirt unten um etliche cm gekürzt. Taille um ein paar cm nach oben verschoben. Seiten enger gemacht.
Fazit: Auch Version 3 dieses Schnittes gefällt mir sehr gut. Hier seht ihr die Himbeervariante und hier die Strickstoffvariante.

Der Rock ist der Proberock zum Weihnachtsrock 2011. Der Schnitt besteht aus 8 Bahnen. Den Rock trage ich, besonders in wärmeren, Monaten sehr gerne. Weitere Infos zu dem Rock gibt es hier.

Muriel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *