Sonntag, 20. Oktober 2013

Kostüm-Sew-Along 4: Rock = fertig *freu*

Kostüm-Sew-Along 4: Endlich fertig mit dem Rock

Es geht weiter mit dem Kostüm-Sew-Along von Catherine vom MeMadeMittwoch.
Heutiges Thema: .... kümmern wir uns um den Rock (oder die Hose) und sind froh, dass wir das Schwierigste bereits hinter uns gelassen haben. Der Rock ist im Vergleich zum Jackett schließlich nur noch ein Klacks!"


Bei mir geht es um ein Kostüm bestehend aus einem Burda Blazer und einem Vogue Rock.

Ich musste beim letzten Kostüm-Sew-Along leider aussetzen, dafür bin ich jetzt endlich wieder dabei und kann vermelden, dass mein Rock fertig ist.

Der Proberock war schnell genäht. Nur der Bund, ein einfaches Rechteck statt einem Formbund, saß gar nicht an mir. Am Rest vom Rock musste ich überhaupt nichts ändern, noch nicht mal die Länge. Sowas gibt es sehr selten bei mir.

Proberock

Leider verlief das Nähen des richtigen Stoffes dank meiner "genialen" Idee, zwischen den Volant und den anderen Schnittteilen eine Paspel zu nähen, leider überhaupt nicht mehr stressfrei. Erst hat es ewig gedauert, bis ich die Paspel und die beiden Stoffteile vorne im 90Grad-Winkel zusammen genäht hatte, und dann hat es die Paspel irgendwie geschafft, dass die oberen und unteren Schnitteile nach dem Einnähen der rundum verlaufenden Paspel nicht mehr zusammen gepasst haben. Nach sehr viel fluchen habe ich es doch noch geschafft und als diese gemeine Paspel erstmal drin war, hat sich der Rest vom Rock recht schnell genäht.

Fertige Rock *freu*
Die Schneiderin, die ich einmal die Woche besuche, hat mir einen Formbundschnitt erstellt. Es war faszinierend zu sehen, wie schnell das bei ihr ging. Einzig die Seitennaht musste ich noch verschieben, aber das lag daran, dass am Rock, verglichen mit normalen Schnitten, die Seitennaht nach hinten verschoben ist. Der Rock sitzt jetzt sehr gut und ich bin sehr froh, dass ich nicht den originalen Bund genäht habe.


Schnitt :V1170 Rock
Material: Anzugstoff, Paspel, nahtverdeckter Reißverschluss
Änderungen: Formbund anstatt gerader Bund, Taschenbeutel ein paar cm tiefer, nahtverdeckter Reißverschluss.

Ich könnte mir gut vorstellen, den Schnitt nochmal zu nähen. Allerdings ohne die Paspel. :-)

Meinem Blazer geht es so weit auch gut. Ich muss noch die Ärmel einsetzen und die Knöpfe annähen. Bilder gibt's, wenn das gute Stück endlich fertig ist. Mir gefällt mein Kostüm schon jetzt richtig gut. Bin froh, soweit durchgehalten zu haben. Ein Hoch auf den motivierenden Kostüm-Sew-Along!

Hier gehts zu den anderen Kostüm-Schneiderinnen.

Meike von Crafteln hatte heute noch ein paar Fragen auf dem MeMadeMitwoch Blog gepostet:
Mich würde interessieren, warum ihr euch für einen bestimmen Schnitt entschieden habt. Seht ihr den Rock (bzw ihr wisst schon) als stummen Begleiter, als stillen Unterstützer, als wärmendes für unten oder hat der Rock (bzw. ihr wisst schon) eine gleichwertige Funktion oder spielt sogar die Hauptrolle im Kostüm? 

Ich habe mich für den Vogue Schnitt entschieden, da dieser durch den leichten Volant hinten sehr gut zu dem kleinen Schößchen am Blazer passt. Um mir die Entscheidung, welche Schnittkombination ich nehme, leichter zu machen, hatte ich mir die technischen Zeichnungen zusammen geklebt.

Denke, sowohl den Rock als auch den Blazer kann ich gut einzeln mit anderen Kleidungsstücken kombinieren. Ich habe schon einige typische Bleistiftröcke fürs Geschäft und ich wollte mal was anderes haben. Der leicht ausgestellte Rock wird sich bestimmt gut machen.

Sollte nach dem Kraftakt ein einfacheres Erfolgserlebnis her? Spielte die Silhouette für die Wahl eine Rolle? Habt ihr gemäß den Eigenschaften des Stoffes entschieden oder speziell die Jahreszeit berücksichtigt?Was waren eure Argumente für die Schnittwahl?

Haha, "einfaches" Erfolgserlebnis - sehr lustig. Während dem Nähen hat mich der Rock mehr Nerven gekostet als der Blazer, aber für ein schnelles Erfolgserlebnis hätte ich mir bestimmt auch einen anderen Schnitt rausgesucht. Ich finde es toll, dass wir für dieses Sew-Along so viel Zeit haben, ansonsten hätte ich mich wohl aus Zeitgründen für nen Bleistiftrock entschieden.

Die Jahreszeit habe ich ja schon bei der Auswahl meines Blazerschnittes ignoriert. Ein langer Blazer wäre nichts für  mich, da habe ich irgendwie immer das Gefühl, meine Jacke nicht ausgezogen zu haben. Den Blazer werde ich im Herbst / Winter mal mit langärmeligem Shirt probieren.

Finde, viele Röcke kann man das ganzes Jahr über anziehen, und da ich den ganzen Arbeitstag eh drinnen bin, bin ich eher Wetterunabhänig.

Den Stoff für mein Kostüm habe ich geschenkt bekommen und er knittert so gut wie gar nicht. Somit ist das Kostüm ideal für Geschäftreisen. Hoffe, damit kann ich mir das Hotel-Bügeln sparen.
Und seid ihr zufrieden?
Super zufrieden. Wollte mir schon lange was fürs Geschäft nähen, aber andere Projekte waren einfach interessanter als "farblose" Businesskleidung. Brauchen tue ich sie aber trotzdem. :-) Von dem her freue mich ganz besonders auf mein Kostüm.

Muriel

Kommentare:

  1. Dieser Rockschnitt gefällt mir schon länger sehr gut. Und die Paspel ist toll dazu.
    Gruß Mema

    AntwortenLöschen
  2. Vergessen! Ich wollte noch schreiben: Und an dir ist der Rockschnitt klasse.

    AntwortenLöschen
  3. Ja, super, der Rock ist total schön! Hat sich sehr gelohnt, das Fluchen.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *