Donnerstag, 8. März 2012

Nähfragezeichen im Schnelldurchlauf :-)

Wöchentlich lese ich mit Begeisterung die Nähfragezeichen von Meike. Leider muss ich zugeben, dass ich in letzter Zeit nicht die Zeit gefunden habe zu antworten.
Hier also die meine Nähfragezeichen Antworten im Schnelldurchlauf:


28. Näh-Zwickmühle
Näht ihr ganz gezielt, weil etwas ganz bestimmtes in eurer Garderobe fehlt oder näht ihr frisch inspiriert eher aus Spaß etwas, was ihr ganz dringend haben müsst, weil ihr etwas irgendwo gesehen habt?

Ja, in meiner Garderobe fehlt eigentlich immer etwas. Leider trifft mich die Inspiration immer wieder ganz unverhofft, so dass ich es nicht schaffe etwas planvoller ans Werk zu gehen. Versuche mich aber zu bessern. Außer bei großen Anlässen wie Hochzeiten etc. fällt es mir eher schwer planvoll ans Werk zu gehen … es gibt ja so viele und schöne Stücke Dir mir noch fehlen.

29. Blog-Fotos:
Wieviel Aufwand treiben wir, um Fotos zu bekommen, die wir posten können. Macht das jemand Spaß oder nervt es nur - ist es nur Mittel zum Zweck? Gibt es Tricks um schöne Fotos, auch mit Null-acht-Fünfzehn-Ausrüstung zu bekommen? Habt ihr Hilfe beim Fotografieren oder macht ihr alles alleine?

Als ich angefangen habe zu bloggen habe ich die Bilder mit meiner x-Jahre alten Digicam gemacht aber schon bald habe ich „neidisch“ auf die Bilder der anderen Spiegelreflex-Blogger geschaut. Solche Bilder wollte ich auch haben. Nachdem ich mir noch weitere wichtige Gründe für eine Spiegelreflex zu recht gelegt habe, wurde das gute Stück gekauft .... und ein Stativ und eine Fernbedienung und ein externer Blitz und ein zusätzliches Objektiv … Muss aber zugeben ich fotografieren natürlich auch im echte Leben und nicht nur für den Blog.
Ich bin also übers Bloggen zu meinem neuen Hobby dem Fotografieren gekommen.
Für die Blogbilder hätte ich gerne eine neutrale Wand als Hintergrund und besseres Licht leider bietet das die Wohnung nicht an.

30. Nähmaschinen: Wartung und Pflege
Wie oft tauscht Ihr die Nadeln Eurer Nähmaschine aus und wie oft reinigt Ihr sie? Gibt es tatsächlich Primadonnen und Genügsame unter den Nähmaschinen?

Ich muss tausche meine Nähmaschinennadeln regelmäßig, was auch daran liegt, dass ich mit verschieden Materialen arbeite die eigene Nadeln erfordern, wie Jersey, Chiffon, Baumwolle, dicke Stoffe. Nach Gebrauch kommen die Nadeln aber erst mal zurück ins Kästchen und werden erst endgültig entsorgt wenn a) die Naht nicht mehr so ist wie sie sein sollte oder b) die Nadel beim Einstechen ein ungewöhnliches „Einstechgeräusch“ macht.
Seit ich angefangen habe mit Federstahlstäben zu nähen hat sich mein Nähmaschinennadelverbrauch enorm gesteigert :-)
Gereinigt wird die Nähmaschine von Zeit zu Zeit nach Bedarf, d.h. Stichplatte entfernen und mitm Pinsel unten reinigen. Geölt wird alle paar Monate. Die Ovi wird regelmäßiger gereinigt, da fällt auch mehr „Nähstaub“ an.

Wie notiert ihr euch wichtige Informationen/Lernerfahrungen/Anpassungen nach dem Zuschnitt und dem Nähen, wenn ihr eure Schnitte archiviert. Auf den Schnittteilen, auf einem Extrablatt, in eurem Näh-Notizbuch, im Blog?

Theoretisch notiere ich alle Änderungen gleich auf dem Schnitt. Praktisch beschließe ich leider viel zu oft, dass ich mir kleine Änderungen nicht notieren muss, weil das kann ich mir ja auch merken … haha.. Wenn dann wird das auf den Schnittteilen notiert bzw. eingezeichnet. Mir fehlt da momentan noch die Disziplin solche Änderungen gleich zu dokumentieren. Ich versuche mich jedoch zu bessern.

@Meike: vielen Dank für deine tolle Nähfragezeichen, die immer wieder zum Nachdenken anregen.

1 Kommentar:

  1. Bitte, bitte, ich habe zu danken! Danke für die interessanten Antworten!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *