Dienstag, 10. Januar 2012

Krimskrams-Körbchen

Geschenk für meine Patentante.
Praktisch für Küche oder Bad, alle Kleinigkeiten die kein Platz haben, kann man einfach rein stopfen...

So welche brauche ich umbedingt auch noch für mich. Gerade die Kleinigkeiten liegen bei uns ständig im Weg rum...
Vielleicht auch beim Wickeltisch an der Wand, für Cremes usw...
werde ich auf jeden Fall noch ein paar davon nähen, auch wenn dass Einnähen des Bodens ein ganz schönes Gewurschtel war... mal überlegen ob ich da vielleicht doch ein anderes Vorgehen sinnvoller ist. Vielleicht erst Innenteil und Außenteil einzeln nähen, dann erst zusammen nähen und oben eine Wendeöffnung lassen? (Vorschlag von Muriel - Dann hat man halt das Gewurschtel beim Wenden...)


Schnitt / Idee: hab ich hier gefunden.
Material: Kordel und Ikeastoff... ist finde ich besonders gut dafür geeignet, da der Stoff schon selbst einen guten Stand hat... ich hab trotzdem noch ne Einlage eingebügelt, hätte aber vielleicht gar nicht umbedingt sein müssen.
 
















Kaddaa

1 Kommentar:

  1. Also ich würd auch beide einzeln einnähen und dann in einem der Böden eine Wendeöffnung lassen. Oder an der Seite oder oben... jedenfalls so, dass Du es recht gut verschließen kannst. Sieht fertig nämlich super aus!
    Liebste Grüße, Nina

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *