Freitag, 14. Oktober 2011

Kalifornien - Ödland für Näherinnen?

Dieses Mal hatte ich mir vorgenommen im Urlaub nichts Neues zum Anziehen zu kaufen, sondern nur Stoffe … ja, gut ich habe bis zum ersten trendigen Second-Hand-Shop am 2. Urlaubstag durchgehalten.

Durch den Blog von DickesPaulinchen bin ich auf Superbuzzy gestoßen. Superbuzzy verkauft japanische Stoffe und ich liebe die japanischen Stoffen nur die Preise nicht :-)

Praktischerweise lag das Lager direkt auf unserer Route von San Francisco nach San Diego. Obwohl es keinerlei Firmenlogo oder Klingel gab, konnte man durch die Fenster anhand der auf dem Boden liegenden Stofffetzen schon erahnen, dass das Superbuzzy sein muss. Kelly (sie arbeitet dort) war super nett und ließ mir komplett freie Hand beim Durchstöbern des Lagers.

Echino Stoffe

so viel Auswahl

Die Auswahl war einfach unglaublich. In den deutschen Läden finden man normalerweise immer nur sehr wenig Auswahl was die japanischen Stoffe angeht und dort hatte ich das Gefühl jeweils immer die komplette Kollektion der aktuellen Stoffe vor mir zu haben.Traumhaft!
 
"Mann" hatte nach ca. 5min schon einen leichten Nervenzusammenbruch und beschloss vor der Tür zu warten, versteh gar nicht warum.

Schlussendlich habe ich mich für die folgenden Stoffe entschieden:


Der rosa Stoff ist Wachstuch und wird wohl meine nächste Kameratasche (keine Fotobella mehr sondern ein selbst gebastelter Schnitt). Den Eulenstoff habe ich in den einzigen anderen richtigen Nähladen gekauft, den wir in den zwei Wochen gefunden haben.
Der braune Stoff wird ein Rock. Der Totenkopfstoff (sieht in Echt wie gestickt aus) wird wohl ein Oberteil, bin noch auf der Suche nach einen Schnitt mit möglichst wenig Abnähern und die beiden anderen werden entweder Röcke oder Taschen.

Hätte ich gewusst, dass wir während des restlichen Urlaubs auch keine anderen richtigen Nähläden finden hätte ich mir hier gerne noch ein paar andere Stoffe mitgenommen.

Außerdem hatte ich gehofft doch noch ein paar Vogue, Simplicity ... Schnitte in den USA zu finden,um die sonst hohen Versandkosten zu sparen aber ich habe in keinem der Läden Schnitte gefunden. Zu meinem Glück waren diese Woche die Vogue-Schnitte auf $4,88 reduziert und jetzt warte ich auf meine neuen Schätze.

Insgesamt war ich vom den Städten auf unserer Reiseroute was Stoffläden angeht sehr enttäuscht. Stoffläden scheinen etwas sehr seltenes zu sein und dann sind sie dermaßen versteckt, dass man sie nicht findet. Es gibt zwar noch die großen Hobby-Center aber die haben zu jedem Hobby gefühlte 2 -3 Sachen aber nichts richtig. Meine Cousine meinte, dass vieles online bestellt wird und so die Läden vor Ort gar nicht benötigt werden ... aber wie zum Teufel kauft man Fäden oder andere farbsensible Sachen für aktuelle Projekte?! ... da lob ich mir doch unsere Nähläden. Stoffstück mitnehmen an die Garnrollen halten und gut ist.

Kommentare:

  1. Oh wow, der Laden muss echt ein Traum gewesen sein...und kalifornien erst, ich werd ganz neidisch ;-)

    AntwortenLöschen
  2. vor fünfundzwanzig jahren gab es überall wundervolle fabrics läden . . . jeder ein traum für sich.
    war jetzt seit 6 jahren nicht mehr da und weiß nicht ob ich das so unwidersprochen bejahen kann, dass es keine läden mehr gibt.
    und alleine was die auswahl angeht war es dort immer ein x-faches von dem was es in berlin, und gerade in berlin, damals noch gab.
    hier wurden die kurzwaren und stofflager damals gerade sehr reduziert.
    ich erinnere mich an meine kinderzeit, da gab es bei hertie in der wilmersdorfer im halben erdgeschoss !!! stoffe jeder art. sogar inlett, weißnäherei inkl. brautkleiderstoffe, tausende von knöpfen und garnen . . . lang, lang ists her . . .

    AntwortenLöschen
  3. Mir scheint, dieses Jahr waren alle in Amerika! :) Da bin ich auch etwas neidisch. Den Vespa-Stoff hatte ich auch mal in Blau. Daraus ist meine erste Tasche geworden.
    Als Schnitt kann ich dir das Sorbetto-Top sehr empfehlen. Es hat einen schönen Ausschnitt und ist so schlicht, dass der gestickte Stoff gut zur Geltung kommt. Bei meinem Top habe ich die vordere Falte auch weggelassen. Und er hat nur zwei Brustabnäher.

    Zur Joana: verdrehst du auch die Augen angesichts der Flut von MeMadeMittwoch-Posts? ;)

    Lieben Gruß
    minnies

    Ach und schade, dass dich deine Fotobella nicht so überzeugt hat und du eine neue Tasche planst. Aber Deckel und Klappe würde mich wohl auch nerven.

    AntwortenLöschen
  4. Interessant, wenn man amerikanische Nähblogs liest, bekommt man ja erstmal nicht den Eindruck, dass die Stoffversorgung so schwierig ist - aber da könnte was dran sein, denn wenn ich mal genauer nachdenke fällt mir auf, dass die Damen alle ständig Stoffe bestellen - und auch Zubehör, Einlagen z. B. oder Futterstoffe oder anderes Standardzeugs.


    viele Grüße! Lucy

    AntwortenLöschen
  5. ich war in unserem usa-urlaub in keinem einzigen stoffladen ... hab aber auch gar keinen gesehen! den mit der biene merk ich mir aber definitiv, die lagerfotos sehen ja genial aus und nach mega-auswahl!! ich glaub, unser nächster usa-trip geht doch wieder an die westküste! ;o)

    lg*

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *