Freitag, 7. Oktober 2011

Burda 103 05/2011 Tunika

Ja, ich bin schon eine "Nachmacherin" obwohl ich das Shirt am Anfang viel zu "sackig" fand und laut verkündet habe, dass ich mir soooo was nicht nähe.
Nachdem aber meine liebste Nähfreundin das Top schon genäht hat und ich es bei Sandymeadows, Miss Margerite und Elisa-Design gesehen, finde ich doch langsam gefallen daran. :-)

Fertig!
Schnitt: Burda 05/2011 103
Stoff:    Restekiste vom Karstadt, Chiffon oder so
Änderungen: Ärmel ohne Schlitz, keine Blenden sondern Schrägband und Rollsaum
Fazit: Nähe ich bestimmt nochmal


Das Top lässt sich prinzipiell wirklich schnell nähen ... wenn ich nicht aus versehen zweimal den selben Ärmel zugeschnitten hätte und ewig gebraucht habe um das zu bemerken. Das von mir hinzugefügte Schrägband hat noch einige meiner Nerven gekostet ... ich war nämlich fest davon überzeugt ein normales Band ohne 45° Winkel tut es auch ... nix da. Ich durfte den Ausschnitt insgesamt 2x auftrennen. Meine Lieblingsschneiderin hat mich dann davon überzeugt, dass ein richtiges Schrägband an dieser Stelle wirklich wichtig wäre ... und siehe da damit hat es auf Anhieb geklappt.

Anmerkung: wenn ich vorm fotografieren mal in den Spiegel geschaut hätte würde es nicht so aussehen als wären die Ärmel verschieden lang.
 

Kommentare:

  1. Du siehst klasse aus....nix zu sackig...lässig klasse !
    Sei ganz lieb gegrüßt Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. DerStoff ist super und ich finde es nicht zu zackig. Eher lässig und bequem. Gefällt mir gut.

    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Ui, da fühl ich mich aber gebauchpinselt, dass du dich u.a. von meinem Shirt hast inspirieren lassen ;-)))
    Aber ich muss gestehen, außer für den einen MMM,an dem ich es vorgestellt habe, habe ich es nicht getragen...es ist mir doch etwas zu sackig und ich hab nicht die schlanke Figur von Mrs. Margerite oder Elisa, die können das tragen...und du auch!!! ;-)

    Viele Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Daten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse. Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Vielen Dank für deinen Kommentar.

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *