Donnerstag, 11. August 2011

Stecken geblieben auf einer Brücke

Meine heutige Learning-by-Doing-Einheit führte mich auf eine Brücke und da saß ich dann einige Zeit fest um Langzeitbelichtungen zu machen. Hätte man mir vor zwei Wochen gesagt, dass ich es toll finde fast eine Stunde auf eine Brücke aufm kalten Boden zu sitzen hätte ich den anderen noch für wahnsinnig erklärt, aber für mich gibt es noch so viel zu testen an der Kamera, dass die Zeit wie im Flug verging.

Habe mich nicht getraut mich auf der Brücke mit der Kamera in die Mitte zu setzen nicht, dass die Autofahrer noch denken ich werf gleich was runter.

So mussten mein neues kleines Stativ, meine Kamera, meine Fernbedienung, meine mittlerweile drei Fotobücher (Meisterbuch, Foto Pocket Canon 550d Buch, Bedienungsanleitung), der Picknickkorb und ich am Rand der Brücke sitzen aber für die ersten Probeaufnahmen war es echt okay. Verstehe jetzt einige Funktionen viel besser. Weiß jetzt z.B. was eine Belichtungsreihe ist.


Langzeitbelichtungen in Kombination mit Belichtungsreihen sind was tolles, da hat Frau zwischen drin genug Zeit auch mal zu Telefonieren oder nachzulesen was man da eigentlich gerade macht.

Weiß jemand was das für ein Auto gewesen sein könnte bei dem hinten diese weißen Punkte anstatt der roten Rücklichter zu sehen sind. Diese Punkte tauchen nur auf einem Bild auf, scheint also nicht so oft vor zu kommen.

Ach es gibt ja noch so viel zu lernen. Habe A. ermutigen zu können demnächst mal mit Wunderkerzen bei mir vorbei zu kommen, dann "schreiben" wir mal damit in die Luft.

In nächster Zeit müsst ihr wahrscheinlich noch ein paar Nicht-Nähbilder ertragen ... verspreche aber Besserung. Zur Zeit bin ich aber so begeistert von der Spiegelreflex und solange ich eh auf das Material für meine Fotobella warte kann ich ja quasi nichts anderes machen als fotografieren.

Kommentare:

  1. Ich finde, Du solltest uns noch viele "Nicht-Näh-Bilder" zeigen, wenn sie alle von dieser Qualität sind.

    Ich finde, dass ist Fotokunst und mag Dein Bild.

    Dir noch eine gute Nacht!

    Caterina

    AntwortenLöschen
  2. Na du legst ja direkt richtig los. Ist doch toll geworden deine Langzeitbelichtung!

    Das war aber dann schon ganz schön spät, wenn es schon dunkel war? Tse... und dann alleine auf der Brücke!

    Wünsche Dir weiterhin viel Spaß beim Rumprobieren!

    Lg
    Nadine

    AntwortenLöschen
  3. Die weißen Punkte kommen vielleicht von einer Feuerwehr mit "Rundumkennleuchten" (musste erst Wiki fragen, wie diese Dinger denn heißen...;-)). Wobei das ja ganz schöne Schlangenlinien sind...vielleicht doch nur ein Blinker??? Jedenfalls etwas, was immer an und aus geht.

    So, genug kluggesch***en für heute ;-)
    Schönes Foto, freue mich auf mehr!

    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  4. ein schönes foto, sowas steht noch auf meiner to-shot-liste ;)
    du hattest mich nach kamera-zubehör gefragt. ich war vor dem kauf sehr viel auf youtube und vielen vielen kameraseiten unterwegs. ich habe mir als zubehör nur einen fernaulöser gekauft (auch gut für selbstportraits bei nähbildern). außerdem eine einfache schutzfolie fürs display und einen komplettschutz. da ist die kamera komplett eingepackt. wenn du mir deine email gibts, schicke ich dir die links bei interesse.

    gutes knipsen!
    lg angela

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank für Eure lieben Kommentare. Okay, dann werde ich ab zu auch mal ein Nicht-Näh-Bild zeigen. Freut mich.

    Lieber Gruß,
    Muriel

    AntwortenLöschen
  6. WOW! Das kann sich sehen lassen - und sähe an einer unserer vielen weißen Wände sicher auch gut aus...
    Wegen weißen Punkten. LKW und Anhänher haben doch manchmal hinten am "Höhenende" Reflektoren oder sogar Lampen, damit jeder sieht, dass es ein LKW ist!?

    Liebe GRüße,
    Pauline

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *