Montag, 6. Juni 2011

Smockkleid - eine kleine Anleitung

Smockkleid
  1. Stoff 1,50m (reicht für Größe 34 – 38), in meinem Fall ein Bordürenstoff vom Stoffmarkt
  2. Gummifaden auf die Unterspule spulen und dann oben normales Nähgarn einfädeln
  3. Mit dem Gradstich so viele Reihen wie benötigt nähen. Falls sich das Gummiband nur leicht zusammenzieht kann man anschließend noch mal vorsichtig das Dampfbügeleisen drüber halten.
  4. Anschließend die Seitennaht schließen, ich habe oben zur Sicherheit noch einen Tunnel mit Gummiband eingenäht und unten Säumen …

 Fertig ist das schnelle Smokkleid.

PS. die Burda-Gummifaden-Nähanleitung (Gummifaden auf den Stoff legen und mit einem kleinen Zickzack über den Gummifaden nähen ohne diesen mit der Naden "einzustechen") sagt mir persönlich überhaupt nicht zu. Finde das wesentlich umständlicher aber ich habe selber schon mal erlebt, dass nicht jede Unterfadenspule sich ohne Umstellen der Unterfadenspannung dafür eignet. Bisher hatte habe ich die Gummifaden-Unten-Technik an 3 NähMa´s erfolgreich getestet und nur bei einer gings nicht.

Außerdem habe ich noch eine schnelle Tasche genäht:

Schnelle Tasche
Benötigtes Material:
Gurtband ca. 3m + Messebauteppich (hatte das Glück und habe einige Meter kostenlos bekommen).
Schnitt Boden und Seite: 45x33x33
Dauer: schätze mal hat keine Stunde gedauert.

Außerdem ist das Empireoberteil ist fertig geworden, leider gibt’s davon kein Bild. Denke mal ich zieh´s demnächst zum MMM an.

Kommentare:

  1. Ui, das Kleid ieht traumhaft aus (mag auch an dem schönen Dekollette liegen). Die Anleitung liest sich gut, aber so mit Gummiunterfaden würd ichs mir nicht trauen. Das macht meine alte Dame nicht mehr mit...
    Dein Bloggefällt mir richtig gut!

    Liebe Grüße,
    Pauline

    AntwortenLöschen
  2. @Pauline:
    Probier´s doch einfach mal aus. Bisher haben bei meinen Versuchen die "alten" bzw. rein mechanischen Maschinen den Gummifaden ohne Probleme genäht nur eine neuere recht teure Pfaff wollte nicht. Entweder es funktioniert oder der Gummifaden wird nicht richtig festgenäht. Sonst dürfte da eigentlich nichts passieren.

    PS. mir geht´s mit deinem Blog genauso :-)
    Lieber Gruß, Muriel

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *