Mittwoch, 15. Juni 2011

Neuer Me Made Mittwoch - "altes" Kleid

Dieses Kleid war das erste Kleid, dass ich überhaupt genäht habe. Zu dem Zeitpunkt habe ich mich auch noch nicht an Burda Schnitte oder sonstige Schnitte getraut, schon mit dem Näh-Vokabular konnte ich damals nichts anfangen :-) Inzwischen kann ich "sogar" Nähanleitungen lesen. 

Diesen Schnitt habe ich mir dann selber zusammen gebastelt. Sind im Prinzip nur zwei Rechtecke, die an der Schulter zusammen genäht sind, vorne und hinten ein "V" ausgeschnitten, die Mitte ist in vier Bahnen gesmokt und unten ist ein Schrägband. Ach, ja gefüttert ist das Kleid auch.

Ich war damals mächtig stolz auf mich und auch heute mit etwas mehr Erfahrung finde ich es durchaus tragbar.

PS. Würde mich über eure Meinungen zu meinem gestrigen Post zum Thema "Kannst du mal schnell was für mich nähen" freuen.

Hier geht´s zu den Anderen:

Kommentare:

  1. Da kannst Du auch stolz drauf sein! Mal abgesehen davon, dass es schon auf den ersten Blick ein schönes Kleid ist, wenn ich dann noch lese, das Du den Schnitt selbst gebastelt und es gefüttert hast...Alle Achtung!

    LG Gaby

    P.S. Nähen für andere ist echt ein Thema. Z.B. kannst Du mir einen neuen Reißverschluss einnähen? Nein, ich gebe sowas selbst weg, da es mir keinen Spaß macht!

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht doch gut aus, ich finde es gelungen. Die gesmokte Taille ist ne super Idee, also das hats Du echt gut hingekriegt! Ohne Schnitt finde ich eigentlich schwieriger als mit, insofern, stell Dein Licht nicht unter den Scheffel!!
    LG, Katharina

    AntwortenLöschen
  3. Hihi! An die erste Burdaanleitung die ich in meinen Händen hielt kann ich mich auch noch gut erinnern! Absolutes Fachchinesisch :) Wahnsinn, wie schnell man sich da hineindenkt!
    Das Kleid sieht toll aus und ich finde es erstaunlich, dass du gleich als eines der ersten Dinge, einen Schnitt selbst gemacht hast!

    Viele Grüße, Nancy

    AntwortenLöschen
  4. Cool! Sieht besser aus, als viele "vorgefertigten" Schnitte!

    Nähen hat echt ein ganz eigenes Vokabular, oder? Ist noch gar nicht lange her, da hab ich schon zu schwitzen angefangen, wenn ich nur das Wort "verstürzen" gelesen hab ;-)

    Ciao,
    Constance

    AntwortenLöschen
  5. Was ein Wahnsinnst-Stoff!!!
    GEIL!!
    Ich hab auch noch ein ganz altes Kleid hier auf Gardinen Stoff, aber im Sommer trag ich es zuuu gerne! Einfach, aber einfach genial!!!
    Komisch eigentlich, als ich das gerade gelesen hab, ist mir aufgefallen, dass ich früher auch einfach "frei-Schnautze" genäht hab und da viele tolle Sachen bei rausgekommen sind. Mittlerweile nähe ich viel nach Schnitt.. Aber ob das wirklich besser ist???
    Dein Kleid ist auf jeden Fall genial!!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde das Kleid wirklich sehr sehr gelungen, da hast du aber einen tollen Schnitt selbst ausgetüftelt!

    Die Nähanleitungen in der Burda sind für mich übrigens nach wie vor böhmische Dörfer, da muss ich manchmal 10 Mal lesen und hab es danach noch immer nicht verstanden.

    LG
    Nadine

    AntwortenLöschen
  7. Mir gefällt dein Kleid auch gut. Alle Achtung, einen Schnitt selber basteln und dann das Kleid auch noch füttern, dass ist doch nicht ohne.
    LG Rita

    AntwortenLöschen
  8. @Alle: Vielen Dank für euren lieben Kommentare. Da ich damals noch nicht wusste, wie kompliziert nähen einfach ist habe ich einfach mal mir einen Schnitt überlegt und los genäht. Inzwischen denke ich ab und zu einfach zu kompliziert, weil ich es "richtig" machen will. Manchmal hemmt mich mein Nähwissen wirklich :-) Ach, ja Nähen hat echt ein eigenes Vokabular ... damit kann ein Anfänger bzw. Nicht-Näher einfach nichts anfangen. Lieber Gruß, Muriel

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *