Donnerstag, 26. Februar 2015

Das UFO-Kleid ist bezwungen


Im Zuge der UFO-Abbau-Aktion im Januar habe ich auch dieses Kleid fertig bekommen. So viel hatte eigentlich nicht nicht gefehlt aber irgendwie hatte ich keine Motiviation, da ich den Schnitt schon gefühlte 1000x genäht hatte und somit der "Nervenkitzel" gefehlt hat.

Schon komisch, dass ich eher neue Schnitte angehe und mich Ewigkeiten mit Schnittmusteränderungen befasse als einen erprobten Schnitt einfach kurz mal runter-zu-nähen. Vom Gefühl her ist das Erfolgserlebnis größer, wenn ich einen neuen Schnitt bezwungen haben anstatt, dass ich stur nach Plan einen Schnitt zusammentackere und trotzdem vorher schon weiß, dass das gut wird.

Dank der gemeinsamen Motivation vom Sew-Along endlich mal Klarschiff bei den angefangen Projekten zu schaffen habe ich es dann doch noch geschafft.

Der Oberstoff war schon komplett genäht sogar mit Reißverschluss. Ärmel und Paspel waren vorbereitet. Es fehlte nur noch der Futterzuschnitt.

Jetzt bin ich sehr froh, dass das Kleid fertig ist und freu mich schon, wenn ich es endlich auch ohne Bolero anziehen kann.

Von dem Schnitt habe ich jetzt noch ein komplettes rotes Futterkleid hier liegen. Falls ich mal passenden Oberstoff findet, mache ich das vielleicht auch mal fertig. Ansonsten hab ich schon ein schönes UFO für den nächsten UFO-Abbau.  Wäre ja schlimm, wenn ich keine hätte :-)

Den Schnitt gibt es noch als Stoffwechsel-Probekleid, Stoffwechselkleid und Octupuskleid.

Schnitt:
Oberteil: Burda 122 (06/2011)
Rock: Kleid Butterick B4443
Material: Baumwolle, Futter, nahtverdeckter Reißverschluss,
Änderungen: siehe dem Stoffwechselkleid.
Fazit: Toller Schnitt, der sich besonders bei gemusteten Stoffen gut macht.


Muriel


Mittwoch, 25. Februar 2015

MeMadeMittwoch im Weihnachtskleid

Das mit meinem 2014er Weihnachtskleid und mir war ja keine Liebe auf den ersten Blick. Der Butterick Schnitt hat mich zuerst nur geärgert und hätte ich nicht die Motiviation durch die anderen Weihnachtskleidnäherinnen gehabt, hätte ich das gute Stück ganz bestimmt in die Ecke gepfeffert. Zum Glück gibt es den Druck von Außen und so habe ich das Kleid dann doch noch fertig bekommen.

Ich habe schon etliche Raglankleider genäht, jedoch bisher immer aus dehnbarem Stoff. Der Schnitt jedoch war für Webstoff ausgelegt. Obwohl die Ärmel sehr kurz sind ist meine Bewegungsfreiheit doch eingeschränkter wie bei normalen Webstoffärmeln. Keine Ahnung, ob das bei Webstoff-Raglan-Ärmeln immer so ist oder es am Schnitt liegt.
Beim nächsten Mal überlege ich dreimal bevor ich einen Webstoff-Raglan-Schnitt angehe.

Dennoch mag ich mein Kleid sehr und würde es am liebsten ständig tragen. Jetzt im Winter macht es sich gut mit Bolero und Thermostrumpfhose. Freu mich schon darauf, dass Kleid mal bei wärmeren Temperaturen zu tragen.

Schnitt:
Oberteil: Butterick B5520 Ver. A
Rockteil: Butterick B4443
Material: Tula Pink Baumwolle, braune Baumwolle, Paspel, Samtband, Futter, nahtverdeckter Reißverschluss.
Änderungen: unzählige - einzig die Ärmel sind noch orginal
Fazit: Ich mag mein neues Kleid. Die Stoffkombination gefällt mir sehr gut aber den Schnitt werde ich wohl nicht mehr nähen.

Hier der Link zu den anderen MeMadeMittwoch-Teilnehmerinnen.

Muriel

Sonntag, 22. Februar 2015

Schwestern-UFO-Rock

Die UFO-Aktion zu Beginn diese Jahres hat mir einige schnelle Erfolgserlebnisse ermöglicht. Beim Finale habe ich jeweils nur kurz über die einzelen Stücke berichtet. Jetzt gibt es mehr Infos für Euch zu meinem "Schwesternrock".

Der Rock, den sich meine Schwester gewünscht hatte, hing schon gut zwei Jahre im UFO-Status. Der Oberstoff war bereits zugeschnitten und der Reißverschluss war mit großem Stich drin. Futter lag auch schon bereit. Aber irgendwie hat mir die Motivation gefehlt an dem einfachen Rock weiter zunähen. Neue aufregende Projekte waren da viel spannend. Das fiese an so einem gemeinschaftlichen UFO-Abbau ist ja, dass einem über die Schulter geschaut wird und man jede Woche Ergebnisse zeigen "muss". So habe ich mich an einem! Abend aufgerafft und habe den Rock fertig gemacht.

Meine Schwester hatte den Rock inzwischen schon wieder vergessen und war ganz überrascht, dass sie "plötzlich" einen Rock von mir geschenkt bekommt.

Rock (für die Schwester):
Schnitt: Rockteil von Kleid Butterick B4443
Material: Baumwolle, Futter, nahtverdeckter Reißverschluss, Vlieseline
Änderungen: gekürzt, innenliegenden Bund hinzugefügt, Tasche in der Seitennaht.
Fazit: Meiner Schwester gefällt der Rock - was könnte ich mir mehr wünschen.

Das Oberteil ist auch von mir und ich hoffe mal, dass ich das behalten darf, obwohl es so gut zum Schwesternrock passt :-)
Oberteil:
Schnitt: Burda k.A. welche Ausgabe das war - könnte dieser Basicschnitt gewesen sein.
Material: Thermojersey
Änderungen: Rundhalsausschnitt, Ausschnittbündchen 5cm breit inkl. 1cm NZ
Fazit: Den Schnitt könnte ich mir sehr gut als T-Shirtbasisschnitt vorstellen. Allerdings würde ich beim nächsten mal am unteren Saum und den Ärmeln noch 2cm hinzufügen.

Muriel

Freitag, 20. Februar 2015

gezackte Toni

Vielleicht ist es der ein oder anderen schon aufgefallen, dass mein Lieblings-Jerseykleid der Toni-Schnitt von Milchmonster ist. Inzwischen habe ich sechs Versionen davon - mit kurzen, 3/4 und langen Ärmeln.

Den braun-türkisen Stoff hab ich geschenkt bekommen und war erst nicht ganz sooo glücklich damit. Konnte mir den Stoff nicht an mir vorstellen.
In Fertig gefällt mir diese Toni-Version sehr gut. Es ist schon komisch, wie Stoff anders wirkt wenn er erst mal verarbeitet ist.

Der braune Ärmel/ Ausschnittstoff war ein Rest von einem anderen Shirt und mehr als kurze Ärmel waren da nicht mehr zu machen aber jetzt habe ich schon mal ein Kleid für den Sommer "vor"genäht. So was kommt bei mir sonst nicht vor - ist auch mal nicht schlecht.

Schnitt: Toni von Milchmonster - ich habe das Basiskleid mit Kurzarm genäht.
Material: Jersey
Änderungen: Kurze Ärmel um 1,5cm verlängert, Rundhalsausschnitt noch tiefer gemacht.
Fazit: Bisher war mein einziger Kritikpunkt der Ausschnitt - ich denke jetzt endlich habe ich den für mich ideallen Toni-Ausschnitt gefunden.

http://nahtzugabe5cm.blogspot.de/2014/04/toni-von-milchmonster-ich-bin-verliebt.html http://nahtzugabe5cm.blogspot.de/2014/04/toni-no-2.html http://nahtzugabe5cm.blogspot.de/2014/07/marine-toni.html
http://nahtzugabe5cm.blogspot.de/2015/01/toni-mal-aus-sweat.html
http://nahtzugabe5cm.blogspot.de/2014/05/toni-kleid-in-eleganter-und-durchsichtig.html

Muriel

Mittwoch, 18. Februar 2015

MeMadeMittwoch: mein liebstes Simplicity Kleid

Heute trage ich mein Lieblingssimplicity-Kleid. Der Schnitt an sich ist nichts besonderes - ein langes Kleid mit Prinzessnähten. Dank dem weiten langen Rock schwingt dieser ganz toll. An kälteren Wintertagen kann man darunter super Thermostrumpfhosen tragen ohne dass das weiter auffällt. Für´s Büro ist das Kleid leider nichts, da ich wohl ständig mit dem langem Rock in den Rollen vom Schreibtischstuhl hängen würde.

Schwierig finde ich nur die Kombination mit meinen Wintermänteln. Meine sind alle zu lang. Passender wäre eine Jacke, die zwischen Taille und Hüpfte aufhört. Hab ich aber (noch) nicht.

Die Schnitteile sind zwar sehr riesig aber für ein Kleid näht sich der Schnitt super schnell. Insgesamt sind es nur 6 Schnittteile inkl. Belege - ein paar gerade Nähte und fertig ist das gute Stück. Mal sehen, vielleicht nähe ich mir für den Sommer noch eine kurze Variante.

Schnitt: Simplicity 9891 Gr. 8
Material: Leinen von ASAD
Änderungen: hintere Mitte angepasst, Brustrundung, Länge (Mini-Schleppe weggekürzt). Keine Ärmel, dafür den Armausschnitt mit Schrägband verstürzt.
Fazit: Wie gesagt, das ist einer meiner Lieblingsschnitte. Ich habe diesen inzwischen schon drei Mal genäht: in Blau, dann noch eine Grüne und eine kurze Variante.


Hier geht es zu den anderen MeMadeMittwoch-Teilnehmerinnen, dort zeigt Frau Kirsche heute das ultimative Schneechaos in North Carolina :-)

Muriel

Montag, 16. Februar 2015

Nähblogerinnentreffen in Stuttgart am 18.04.2015 - wer kommt?

Also, erst mal: Wir (Elsa, Sabine und ich) waren überwältigt und haben uns sehr gefreut über die vielen (und schnellen) Rückmeldungen auf unserer Frage, wer denn Lust hätte, sich in Stuttgart zu treffen.

Bei der Umfrage hat sich herausgestellt, dass der überwiegende Teil mit öffentlichen Verkehrsmitteln kommen möchte.

Wir würden daher unser Treffen am Hauptbahnhof beginnen, ab 10.00 Uhr, wir warten dort bei einem Kaffee bis alle eingetroffen sind und würden dann gemeinsam in Richtung Innenstadt gehen oder fahren.
Natürlich ist es möglich, auch später zu uns zu stoßen.
Die zweite Station soll (wer hätte es gedacht...) ein Stoffladen sein und den Rest des Tages würden wir in einem Restaurant ausklingen lassen. Das offizielle Ende ist für 17.00 bis 18.00 Uhr angedacht.
Überlegt hatten wir uns, dass es einen Tauschtisch im Restaurant geben könnte.

Bitte meldet euch per Email  Bloggertreffen-Stuttgart@nahtzugabe5cm.de  an.

Ihr bekommt dann von uns, ebenfalls per Mail, die genauen Infos, außerdem würde wir noch ein paar Dinge von euch wissen wollen......(z.B. Heimatort für das Planen eventl. Fahrgemeinschaften).

Dann mal los!

Muriel

Mittwoch, 11. Februar 2015

Podcast Nr. 5 mit Dodo von Dodobeads

Dodo in Ihrem Outfit vom
Kostüm-Sew-Along 2014
Ich kann es selber gar nicht glauben, aber dies ist schon die fünfte Folge meines Podcasts und meine Motivation ist immer noch ungebrochen. Dieses Mal ist die wundervolle Dodo von dodosbeads.blogspot.de mein Gast.

Dodo trägt inzwischen fast nur noch stelbstgenähte Stücke. Sie schreckt vor nichts zurück, ob es jetzt um raffinierte Kleider, Röcke, Unterwäsche oder Bademode geht. Kein Kleidungstyp ist vor ihr sicher. :-)

Sie scheint, wie ich auch, ein kleiner Sew-Along-Junkie zu sein und ich muss sagen, sie ist noch schlimmer als ich. :-) Kein Sew-Along, der nicht von Ihr erfolgreich benäht wird.


Jetzt aber zu den Links dieser Podcastfolge:
... und schon kann es los gehen mit dieser Podcastfolge:

oder Download
Hier sollte ein Player angezeigt werden, 
falls nicht, bitte den Post über meinen Blog direkt aufrufen oder den Downloadlink verwenden. 
Music "Goodwill Cowboys Ride Again" by Michael Chapman & The Woodpiles (modified by Muriel)
Available on the Free Music Archive
Under CC BY-NC 3.0 license

Weitere Infos rund um um diesen Podcast findet ihr auf meiner Podcast-Seite.
So und jetzt bin ich gespannt, wie Euch diese Folge gefallen hat.
Muriel

MeMadeMittwoch mal in Norddeutsch

Brrhhhh, heute ist mir kalt da packe ich mich lieber warm ein und zwar mit langarmigen Shirt, einem kuscheligen Kleid und Thermostrumpfhose.

Das Kleid ist eines der ersten richtigen Kleidungsstücke, die ich genäht habe. Alles in allem sehr dilettantisch aber es doch ein (auch Jahre später noch) tragbares Kleid heraus gekommen. Das Kleid sieht eigentlich keine Abnäher vor, mir war der Schnitt dann doch zu locker und so hat das Kleid "professionelle" Abnäher nach Augenmaß bekommen.

Inzwischen würde ich mir das Kleid nicht mehr nähen, da mir der Ausschnitt an mir nicht gefällt, finde dieses zu hoch, der Stoff mir zu braun-lastig und zu dunkel ist.

So darf das Kleid noch an Tagen raus, wo mir sonst nichts im Kleiderschrank gefällt.

Schnitt: Norderney von Farbenmix

Änderungen: habe aus der Tunika ein Kleid gemacht. D.h. einiges an der Weite weggenommen und dafür einen nahtverdeckten Reißverschluss unterm Arm eingesetzt. Die Taschen habe ich weggelassen, hat irgendwie komisch gewirkt.
Fazit: sehr einfacher Schnitt, auch Anfänger geeignet.

Zu dem Kleid gibt es noch einen passenden Mantel.

Hier geht es zu den anderen MeMadeMittwochTeilnehmerinnen.
Dort zeigt uns heute die wunderbare Jenny ihr tolles Vogue Mantelkleid. Falls ihr gerne mehr von Jenny erfahren wollt, könnt ihr Euch die Podcastfolge mit ihr anhören.

Muriel

Sonntag, 8. Februar 2015

11 Fragen über mich

Die liebe Marietta von H-M & C hat mir mich für den "Liebsten Award" nominiert. Vielen Dank dafür. Auch wenn ich den Award nicht weitergebe, darf ich meine Antworten zu Ihren Fragen los werden.

Und das sind Ihre 11 Fragen:
1. Nenne drei Worte, die dich beschreiben.
spontan, kreativ und chaotisch
2. Über welches Thema bloggst du und wie bist du dazu gekommen?
Ich blogge ausschließlich übers Nähen und seit ein paar Monaten habe ich einen Podcast bei dem ich andere Nähblogger interviewe. Ich habe Mitte 2011 mit dem Bloggen angefangen und bin manchmal überrascht, dass ich immer noch dabei bin. Mittlerweile ist das Bloggen ein fester Bestandteil geworden.
3. Wissen die Menschen in deiner näheren Umgebung von deinem Blog und was halten sie davon?
Die meisten wissen zwar dass ich nähe aber das ich einen Blog habe, wissen in der Regel nur andere Näherinnen. Ich denke für nicht Nähinteressierte ist mein Blog auch nicht interessant.
4. Was war für Dich ein besonderer Glücksmoment im Leben?
Wenn ich neue Stoffe oder Schnitt habe.
5. Hast du vor etwas Angst und was tust du dagegen?
 akute Stoffverarmungsangst


6. Was darf in deinem Leben auf gar keinen Fall fehlen?
Familie, Freunde und ganz viele Nähverrückte

7. Wie startest du am liebsten in den Tag?
 Spät :-)

8. Liest du gerne Bücher? Welches ist dein Lieblingsbuch?
Ja, lesen ist für mich wie atmen. Ohne Buch geh ich nicht ins Bett und ohne meine Büchereimitgliedskarte wäre ich schon längst pleite. Die Lieblingsbücher ändern sich immer wieder. ich lese gerne Krimis und harmlose Fantasy wie z.B. Scheibenwelt.

9. Über welchen Witz kannst du lachen?
Bin nicht so der Witze-Typ. Keine Ahnung, sorry.
10. Welche Eigenschaft an dir magst du am meisten?
Das ich spontan bin.
11. Was ist dein ultimativer Gute-Laune-Tipp? Also was tust du, um dich sofort besser zu fühlen?
Musik hören, laut mitsingen und wildes rumgehüpfe.

Mittwoch, 4. Februar 2015

MeMadeMittwoch: Der rebellische Bleistiftrock und Ankündigung Nähblogger-Treffen

Heute trage ich mal wieder meinen rebelischen Bleistiftrock mit den Totenköpfen.

Ich habe ein Faible für besondere bedruckte Stoffe. Diese haben allerdings in der Regel ein paar Nachteile: Zum Einen sind die Motive meist sehr unruhig und ich will diese deswegen nicht in Gesichtnähe haben, zum anderen erlauben Musterstoffe nur minimale Musterunterbrechungen / Abnäher und diese Stoffe sind meinst nicht günstig. Deswegen greife ich bei solchen Stoffe gerne auf meinen inzwischen viel erprobten Bleistiftrockschnitt, der mit sagenhaften 60cm á110cm Stoff auskommt, zurück. 

Leider habe ich zu dem Rock bisher nur zwei passende Oberteile und eines davon ist ausgerechnet in Altrosa. Altrosa passt nicht wirklich gut zu meiner Haarfarbe (Kupferrot) aber mangels Auswahl muss ich die Kombination so anziehen. Ich hoffe, dass ich im Rahmen von meinem diesjährigen "Kampf gegen die Oberteilschwäche" (Mehr Infos bei Santa Lucia Patterns unter  "12 Tops Challange") schaffe endlich ein anders nicht altrosa-farbenes Oberteil zu nähen - passende Farben zum dem bunten Stoff gäbe es genug.

Rock- Schnitt: den bereits mehrfach erprobten Burda-Schnitt Burda 133 06/2010 (Roller-Rock, Vasen-Rock, Weihnachtskleid-Rockteil und der Karo-Rock)
Material: Baumwollstoff "Noche de los Muertos" von Alexander Henry, Stoffrest für Bund, Reißverschluss, Futter
Änderungen: Reißverschluss in der Seite, nur eine Hüftpassentasche.

Die anderen MeMadeMittwoch Teilnehmerinnen findet ihr hier.


Am 18.04 gibt es ein Nähblogger-Treffen in Stuttgart. Mehr Infos findet ihr in diesem Post.
Wir, Sabine (Langsame-Schildkroete), Elsa (Naehrstoffe) und ich planen das Treffen und sind schon sehr gespannt.

Muriel
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *